• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Die Verknüpfung von Wirtschaft und Umwelt: Kooperationsmöglichkeiten nach Veröffentlichung von Chinas 12. Fünfjahresplan

Die Verknüpfung von Wirtschaft und Umwelt: Kooperationsmöglichkeiten nach Veröffentlichung von Chinas 12. Fünfjahresplan

Timeloc
31. März 2011

p1080391.jpgp1080397.jpgIm März 2011 hat die Volksrepublik China ihren neuen Fünfjahresplan verabschiedet, der den Wandel zu einer ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Gesellschaft beschleunigen soll. Im Rahmen eines Ecologic Riverside Chats am 31. Mai 2011 wurde Chinas Rolle im internationalen Dialog zu Klima- und Energiefragen diskutiert. Der Riverside Chat fand anlässlich des Besuchs einer hochrangigen chinesischen Delegation im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Umweltprogramms des BMU statt.

China ist derzeit die zweitgrößte Volkswirtschaft und gleichzeitig der zweitgrößte Emittent von Treibhausgasen. Der neue Fünfjahresplan setzt für den Zeitraum 2012-2015 nicht nur in der Wirtschaft, Landwirtschaft und im Bereich Kultur Zielvorgaben, sondern erstmals auch bei den Themen Umwelt und erneuerbare Energien. Die schrittweise Einführung von Marktmechanismen zur Kontrolle von Treibhausgasemissionen sowie die strategische Ausrichtung auf Wirtschaftszweige im Bereich der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz sind Beispiele dafür.

p1080401.jpgDer Riverside Chat diskutierte China’s Rolle als Wirtschaftsnation, die in ihrem Entwicklungspfad gerade eine Wendung vollzieht, mit dem Ziel, eine Führungsrolle bei der Klima- und erneuerbaren Energietechnologie anzustreben.

Der Riverside Chat fand im Rahmen eines Deutsch-Chinesischen Austauschprogramms zu Green Growth und Umweltmanagement statt, der vom Ecologic Institut im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) für Direktoren und Vizedirektoren verschiedener chinesischer Umweltämter und Abteilungen des chinesischen Umweltministeriums konzipiert und organisiert wurde.