• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Public Diplomacy

showing 1-10 of 109 results

Seiten

Die Energiewende in Deutschland Erklärt – Studienreisen für Journalisten

August 2016 bis Dezember 2016

Zwischen September und Dezember 2016 organisierte das Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit dem International Journalist Programme (IJP) und Clean Energy Wire (CLEW) fünf Studienreisen zum Thema Energiewende für Journalisten aus Nord- und Mittelamerika, Afrika und Asien. Die Geschichte und die aktuelle Entwicklung der Energiewende in Deutschland standen im Mittelpunkt der fünf Studienreisen. Darüber hinaus zielte jede Reise darauf ab, den Teilnehmenden Informationen zu energie- und klimapolitischen Inhalten zu vermitteln, die speziell für die aktuelle Situation in ihrem jeweiligen Herkunftsland von Relevanz waren.Weiterlesen

Deutsche G20-Präsidentschaft – Impuls für den Klimaschutz?

TimeLoc
17. Januar 2017
Berlin
Deutschland
Sprecher
Am 17. Januar 2017 veranstaltete das Ecologic Institute einen Dinner Dialog über die deutsche G20-Präsidentschaft mit den Gastrednern Simon Marr (Bundeskanzleramt) und Christian Schubert (BASF). Moderiert wurde die Veranstaltung von Franzjosef Schafhausen. Die 22 TeilnehmerInnen – VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft – diskutierten, wie die deutsche G20-Präsidentschaft die internationale Klimapolitik vorantreiben könnte.Weiterlesen

Ecologic Institut beim 45. Cairo Climate Talk in Ägypten

TimeLoc
23. Januar 2017
Kairo
Ägypten
Lena Donat vom Ecologic Institut beleuchtete als deutsche Expertin das Pariser Klimaabkommen und die Ergebnisse der COP22 beim 45. Cairo Climate Talk unter dem Titel "COP22: Fostering Climate Change Resilience in Egypt". Das Even brachte Entscheidungsträger sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen. Weiterlesen

Early Ratification of the Paris Agreement by the EU

Legal implications
Die EU überlegt, das Pariser Klimaschutzabkommen schnell zu ratifizieren. Dieses Papier erläutert die rechtlichen Probleme, die sich ergeben, wenn die EU ratifiziert, ohne die interne Lastenverteilung auf die Mitgliedstaaten geklärt zu haben und ohne auf die Ratifikation durch die Mitgliedstaaten zu warten. Das Papier steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Klima und Energie heute und morgen – eine kritische Dialogserie zu aktuellen Fragen

Juli 2016 bis Juni 2017
Unter dem Titel "Klima und Energie heute und morgen – eine kritische Dialogserie zu aktuellen Fragen" führt das Ecologic Institut eine Reihe von fünf Dinner Dialogen mit ausgewählten Entscheidungsträgern durch. Ziel der Dialogreihe ist es, die Debatte in Deutschland zum Thema Klimaschutz und nachhaltige Energieversorgung zu fördern und zu bereichern, sowie Netzwerke zwischen Akteuren zu stärken.Weiterlesen

Nach COP21: Was bedeutet Paris für zukünftige Klimapolitik?

TimeLoc
28. Januar 2016
Berlin
Deutschland
Zentrale Akteure der politischen Ebene, der internationalen Verhandlungen und anderer Interessengruppen diskutierten am 28. Januar 2016 mit 120 TeilnehmerInnen aus Ministerien, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Bedeutung des Paris-Abkommens für die Klimapolitik. Der Workshop bildet den Abschluss einer Reihe von Fachgesprächen und Papieren des Ecologic Instituts zum Thema "Klimaschutz verbessern – Paris und darüber hinaus".Weiterlesen

Städte und Klima im Kontext von COP21

TimeLoc
2. November 2015
Shanghai
China, Volksrepublik
Während des "International Symposium on COP 21" in Shanghai sprach Susanne Langsdorf vom Ecologic Institut darüber, welche Rolle nicht-staatliche Akteure bei internationalen Klimaverhandlungen spielen können. Schwerpunkt dabei war die Rolle von Städten. Während nicht-staatliche Akteure definitionsgemäß nicht dem internationalem Recht unterliegen bzw. Teil des Völkerrechts sind, bieten die "Lima-Paris Action Agenda", die "Ad Hoc Working Group on the Durban Platform for Enhanced Action" und Aktivitäten wie die "non-state actor zone for climate action" neue Möglichkeiten für nicht-staatliche Akteure, eine Rolle bei den internationalen Klimaverhandlungen zu spielen. Die Präsentation steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Die Energiepolitik in Deutschland

TimeLoc
13. Dezember 2015 bis 17. Dezember 2015
Berlin, Düsseldorf
Deutschland
Wo stehen Kanada und Deutschland im Bereich der Energiepolitik, speziell der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz? Welchen Einfluss hatte die UN-Klimakonferenz in Paris 2015, die zeitnah zum Programm stattfand? Wer treibt die Entwicklungen voran – und wie kann Kanada von den Erfahrungen Deutschlands profitieren? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des kanadisch-deutschen Besuchsprogramms zur "Energiepolitik in Deutschland", das vom 13. bis 17. Dezember 2015 in Berlin und Düsseldorf stattfand. An der Studienreise nahmen 10 Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und von NGOs teil.Weiterlesen

Energiepolitik und Strukturwandel in Deutschland – Studienreise für Abgeordnete und Senatoren aus Bundesstaaten des Mittleren Westens

TimeLoc
15. November 2015 bis 21. November 2015
Berlin, Düsseldorf, Köln
Deutschland
Sprecher
Vom 15. bis 21. November 2015 fand in Berlin, Köln und Düsseldorf ein umfangreiches Programm für Senatoren und Abgeordnete aus Bundesstaaten des Mittleren Westens der USA statt. Im Mittelpunkt standen Vorträge, Diskussionen und Exkursionen zu den Themen Energie- und Klimapolitik sowie zum Strukturwandel in Deutschland.Weiterlesen

Energiewende in Europa - Erfahrungen aus Dänemark und Deutschland

TimeLoc
21. September 2015 bis 25. September 2015
Kopenhagen, Dänemark / Berlin und Brandenburg
Deutschland
Die erste Studienreise der ELEEP-Fellows 2015-2016 fand vom 21. bis zum 25. September 2015 statt. 15 ELEEP-Mitglieder besuchten Dänemark und Deutschland, um die Chancen und Herausforderungen der europäischen Energiewende zu untersuchen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Public Diplomacy