• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Doris Knoblauch

Doris Knoblauch

Diplom-Politologin
Coordinator Urban & Spatial Governance
Senior Fellow

Doris Knoblauch ist Senior Fellow am Ecologic Institut und koordiniert die Aktivitäten im Bereich kommunale und räumliche Governance. Sie arbeitet seit Januar 2006 in den Bereichen europäische und globale Umweltpolitik sowie Governance. Ihre Forschungsarbeit umfasst kommunalen Klimaschutz, Evaluationen, Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsstrategien, Öffentlichkeitsbeteiligung sowie Netzwerkanalysen und Netzwerkprozesse. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Umweltpolitik in sog. Entwicklungsländern. Doris Knoblauch arbeitet in deutscher und englischer Sprache und besitzt gute Spanisch- und Französischkenntnisse.

Doris Knoblauch gehört dem Team an, das sich mit dem Projekt Reduzierung von Nährstoffeinträgen, die durch landwirtschaftlich genutzte Böden über Grundwasser und Fließgewässer in die Ostsee gelangen (Soils2Sea) beschäftigt. Innerhalb des Siebten Rahmenprogramms (RP7) der Europäischen Kommission untersucht sie Visionen kohlenstofffreier Städte (POCACITO). Für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) analysiert sie Optionen der strategischen Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI).

In der Vergangenheit koordinierte Doris Knoblauch den Rahmenvertrag Entwicklungspolitik für das Europäische Parlament und war regelmäßig an verschiedenen Studien für das EP zu entwicklungspolitischen Fragestellungen beteiligt. Darüber hinaus ist sie seit 2008 am Monitoring der EU Nachhaltigkeitsstrategie beteiligt. Doris Knoblauch wirkte bei der Evaluation der nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) mit und beschäftigte sich innerhalb des Projekts Politikevaluation für Nachhaltige Entwicklung (EPOS) mit Nachhaltigkeitsfolgeabschätzungen. Im Bereich Öffentlichkeitsbeteiligung, Partizipation und Netzwerke hat sie für das Projekts Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste (RADOST) die Akteurs- und Netzwerkanalyse geleitet und untersuchte für das Umweltbundesamt (UBA) die Konsultations- bzw. Partizipationsprozesse im Rahmen von Nachhaltigkeitsstrategien in Deutschland und mehreren europäischen Ländern.

Von 2000 bis 2005 studierte Doris Knoblauch Politikwissenschaft mit den Schwerpunkten Vergleichende Politikfeldanalyse, Regionale Politikanalyse und Politische Theorie an der Freien Universität Berlin und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

2009 arbeitete Doris Knoblauch im Rahmen eines interinstitutionellen Austausches für das International Institute for Sustainable Development (IISD) in Winnipeg (Kanada). In den Sommersemestern 2010 und 2011 leitete sie zusammen mit Christiane Gerstetter, im Sommersemester 2012 zusammen mit Gesa Homann und im Wintersemester 2015/16 zusammen mit Evelyn Lukat das Seminar Politikberatung in intermediären Organisationen an der Hochschule Bremen. Doris Knoblauch ist Mitglied des INKOTA netzwerk e.V..