• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Kanadas Vorsitz im Arktischen Rat

Kanadas Vorsitz im Arktischen Rat

TimeLoc
5. November 2013
Berlin
Deutschland

Am 5. November 2013 lud das Ecologic Institut gemeinsam mit der Botschaft von Kanada in Berlin zu einem Vortrag von Jeannette Menzies, Leiterin des Canadian International Centre for the Arctic Region (CICAR), zum Thema "Kanadas Vorsitz im Arktischen Rat". In ihrem Vortrag stellte Jeanette Menzies die kanadischen Prioritäten und zentrale Initiativen in diesem wichtigen regionalen Forum für die nächsten zwei Jahre vor. Arne Riedel, Researcher des Ecologic Instituts, moderierte die anschließende Diskussion mit dem Fachpublikum – einschließlich Fellows des Arctic Summer College, die durch einen Video-Stream zugeschaltet waren – zu einer Reihe von Themen. Dabei wurden neben Fragen zum Arktischen Rat selbst auch die Förderung und der Austausch in der Wissenschaft sowie die Einbeziehung des privaten Sektors in die wirtschaftliche Entwicklung der Region besprochen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1996 stellt der Arktische Rat das maßgebliche Forum für die internationale Kooperation in Arktisfragen dar. Mitglieder des Rates sind die acht arktischen Staaten – Kanada, die USA, Russland, Norwegen, Dänemark, Finnland, Schweden und Island – sowie sechs Organisationen indigener Völker als ständige Teilnehmer. Beim letzten Treffen der Minister der Mitgliedstaaten am 15. Mai 2013, in Kiruna (Schweden) übernahm Kanada zum zweiten Mal den Vorsitz im Arktischen Rat. In den nächsten beiden Jahren wird Kanadas Priorität im Arktischen Rat auf dem übergreifenden Thema der "Entwicklung für die Menschen im Norden" liegen.

R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut und Agnes Kolodziej von der Botschaft von Kanada begrüßten die Gäste und unterstrichen die gute und vielschichtige Zusammenarbeit zum Thema Arktis. In ihrer Präsentation gab Jeannette Menzies (CICAR) einen Überblick über die kanadische Arktispolitik und Kanadas Agenda für den Vorsitz im Arktischen Rat:  verantwortungsvolle Entwicklung von Rohstoffen, sichere Schifffahrt in der Arktis und nachhaltige Gemeinschaften rund um den Nordpol.

Im Anschluss an die Präsentation entwickelte sich eine angeregte Diskussion mit dem Publikum zu einer Reihe von Fragen zur Arktis, die von Arne Riedel, Researcher am Ecologic Institut, moderiert wurde. In Hinsicht auf den Arktischen Rat behandelte die Diskussion u. a. die künftige Rolle von Beobachtern in diesem Forum, sein Verhältnis zu anderen Foren wie der neu gegründeten "Arctic Circle" Initiative und die Einbeziehung der Privatwirtschaft, z. B. durch das geplante Arctic Business Forum. Weitere Themen waren soziale Aspekte und Umweltaspekte, wie etwa der Umgang mit Gesundheitsproblemen indigener Gemeinschaften und den Auswirkungen der Entwicklung natürlicher Ressourcen in der Region. Durch die gesamte Diskussion zog sich wie ein roter Faden das Thema Wissenschaft in der Arktis, deren Aktivitäten und Netzwerke ebenso wie die Initiativen des Arktischen Rats in diesem Bereich besprochen wurden.


Veranstalter
Datum
5. November 2013
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Umweltpolitik, Stakeholder, indigene Völker, internationale Beziehungen, Governance, Fischerei, Energie, Sicherheit, Verkehr, Video-Stream, Arktis, Arktischer Ozean