• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Präsentationen – Ecologic Institut EU

Klicke auf ein Thema um nur Artikel mit diesem Tag anzuzeigen, du kannst auch mehrere Themen kombinieren
(klicke irgendein Button zum Filtern, klick den gleichen Button um diese Filterung zu deaktivieren)
showing 161-180 of 491 results

Seiten

Das Pkw-Label aus europäischer Sicht

TimeLoc
26. November 2012
Berlin
Deutschland

Das Symposium der Deutschen Energie-Agentur (dena) "Ein Jahr Pkw-Label" am 26. November 2012 präsentierte eine Erstbewertung des neuen deutschen Pkw-Labels (Pkw-EnVKV). Max Grünig vom Ecologic Institut präsentierte das Pkw-Label aus europäischer Sicht.

Die geänderte Fassung der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) trat zum 1. Dezember 2011 in Kraft. Die Verordnung verpflichtet Hersteller, Händler und Leasingfirmen, für neue Personenkraftwagen Informationen zur CO2-Effizienzklasse und zu Kosten bereit zu stellen. Fast ein Jahr danach veranstaltete die DeutscheWeiterlesen

Präsentation

Messung, Berichterstattung und Verifizierung von Emissionen: Beispiele und Erfahrungen aus dem EU-Emissionshandel

TimeLoc
23. November 2012
Peking
China, Volksrepublik

Um das rasante Wachstum seiner Treibhausgasemissionen zu begrenzen, hat die chinesische Zentralregierung sieben Pilotprojekte beschlossen, in denen Emissionshandelssysteme auf regionaler Ebene getestet werden sollen. Der Handel soll 2013 beginnen und die Ergebnisse dazu genutzt werden ein landesweites Handelssystem vorzubereiten. Um diese Anstrengungen zu unterstützen, brachte der "EU-China Austausch zu Erfahrungen mit dem Emissionshandel" Vertreter der verschiedenen Pilotprojekte, Teilnehmer aus der Privatwirtschaft und europäische Emissionshandelsexperten zusammen. BenjaminWeiterlesen

Welche Bedeutung hat das Konzept "menschliche Sicherheit" für Anpassung an den Klimawandel?

TimeLoc

Der Klimawandel hat das Potenzial, menschliche Sicherheit zu gefährden – das ist vielfach belegt. Dementsprechend läge es nahe, menschliche Sicherheit als konzeptionellen Rahmen für Anpassungsmaßnahmen zu verwenden. In der Praxis geschieht dies jedoch selten. Ein von Katriona McGlade im Rahmen der "Third International Conference on Global Environmental Change and Human Security" in Marrakesch vorgestelltes Forschungspapier stellt dar, ob und wie das Konzept menschliche Sicherheit im Rahmen von Anpassungspolitiken verwendet wird; erörtert wird ebenso, ob das Konzept in diesem KontextWeiterlesen

Präsentation

Funktion und Aufbau eines Emissionshandelsregisters

TimeLoc
22. November 2012
Peking
China, Volksrepublik

Um das rasante Wachstum seiner Treibhausgasemissionen zu begrenzen, hat die chinesische Zentralregierung sieben Pilotprojekte beschlossen, in denen Emissionshandelssysteme auf regionaler Ebene getestet werden sollen. Der Handel soll 2013 beginnen und die Ergebnisse dazu genutzt werden ein landesweites Handelssystem vorzubereiten. Um diese Anstrengungen zu unterstützen, brachte der "EU-China Austausch zu Erfahrungen mit dem Emissionshandel" Vertreter der verschiedenen Pilotprojekte, Teilnehmer aus der Privatwirtschaft und europäische Emissionshandelsexperten zusammen. BenjaminWeiterlesen

Präsentation

Emissionshandel in der Energiewirtschaft - Europäische Erfahrungen beim Monitoring von Emissionen

TimeLoc
21. November 2012
Peking
China, Volksrepublik

Um das rasante Wachstum seiner Treibhausgasemissionen zu begrenzen, hat die chinesische Zentralregierung sieben Pilotprojekte beschlossen, in denen Emissionshandelssysteme auf regionaler Ebene getestet werden sollen. Der Handel soll 2013 beginnen und die Ergebnisse dazu genutzt werden ein landesweites Handelssystem vorzubereiten. Um diese Anstrengungen zu unterstützen, brachte der "EU-China Austausch zu Erfahrungen mit dem Emissionshandel" Vertreter der verschiedenen Pilotprojekte, Teilnehmer aus der Privatwirtschaft und europäische Emissionshandelsexperten zusammen. BenjaminWeiterlesen

Energie, Ressourcen und Klimawandel: Konflikt oder Kooperation?

TimeLoc

Das erste Gipfeltreffen europäischer Think Tanks mit dem Titel "Think Tanks in a Time of Crisis and Paralysis: On the Sidelines or Catalysts for Ideas and Actions?" fand am 20. November 2012 in der Botschaft der Vereinigten Staaten in Rom statt. Dieses erste regionale Public Policy Treffen führte über 50 Teilnehmer aus 21 Ländern zusammen. Prof. R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut leitete eine Arbeitsgruppe zum Thema Energiesicherheit. Neben Dr. Nils Meyer-Ohlendorf, Head Global Policies, Coordinator International Governance und Senior Fellowam Ecologic Institut, nahm SydneyWeiterlesen

Präsentation

Bedürfnisse und Wirkungen eines Umweltinformationssystems von Arzneimitteln

TimeLoc
20. November 2012
Osnabrück
Deutschland

Im Rahmen der 3. Internationalen Konferenz "Nachhaltiger Pharmazie" hielten Rodrigo Vidaurre (Ecologic Institut) und Konrad Götz (ISOE) einen gemeinsamen Vortrag zu Bedürfnissen und Wirkungen eines Umweltinformationssystems von Arzneimitteln. In den letzten Jahren wuchsen die Bedenken bezüglich der Präsenz von Human- und Tierarzneimitteln in der Umwelt, insbesondere in Gewässern. Ein System, das umweltrelevante Informationen zu diesen chemischen Verbindungen für verschiedene Stakeholder bereitstellt, ist ein möglicher Ansatz, den Eintrag dieser Stoffe in die Umwelt zu mindern.

Weiterlesen

Präsentation

Möglichkeiten und bestehende Instrumente für eine Integration von Ökosystemleistungen in die Agrarpolitik

TimeLoc
12. November 2012
Berlin
Deutschland

Die ökonomische Bewertung von Ökosystemleistungen nimmt in der aktuellen Debatte um den Biodiversitätsschutz einen wesentlichen Stellenwert ein. Doch in wie weit spiegelt sich dies auch in relevanten Politikfeldern wider und was muss geschehen, damit die Ökosystemleistungs-Ansatz stärker in politischen Strukturen integriert wird. Diese Fragen wurden unter anderen auf einem Expertenworkshop am 12. November 2012 in Berlin diskutiert. Timo Kaphengst hielt einen Vortrag über die Integration des Ökosystemleistungs-Ansatzes in die deutsche und europäische Agrarpolitik. Die Präsentation steht alsWeiterlesen

Bonner Konvention: Workshop zum Handbuch

TimeLoc
1 to 2 November 2012
1. November 2012
Bonn
Deutschland

Am 1. und 2. November 2012 trafen sich die nationalen Kontaktstellen (National Focal Point, NFP) des internationalen Übereinkommens zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten (Convention on Migratory Species of Wild Animals, CMS) in Bonn, um ein Handbuch zu diskutieren, das das Ecologic Institut entworfen hat und den NFPs bei der Umsetzung der CMS helfen soll. Außerdem hat das Ecologic Institut bei dieser Gelegenheit das Konzept für eine e-community Plattform vorgestellt und von den NFPs testen lassen. Der zweitägige Workshop wurde von Doris Knoblauch moderiert.

SchwerpunktWeiterlesen

Präsentation

Politische Ziele und Herausforderungen bei der Weiterentwicklung des Ausbaus erneuerbarer Energien im Stromsektor

TimeLoc
18. September 2012
Mannheim
Deutschland

In seinem Vortrag thematisierte Dr. Wolfgang Urban vom Ecologic Institut den künftigen Ausbau von Erneuerbaren Energien. Er stellte, aus Sicht der Bundesregierung, die Herausforderungen und Perspektiven für Biogas dar. Nach der Verortung der Bioenergie im Orchester der erneuerbaren Energien beeuchtete er, welchen Beitrag Biogas und Biomethan leisten können, um die politischen Ziele zu erreichen. Er beendete seine Ausführungen mit einer Darstellung über die aktuellen Entwicklungen und den Förderrahmen. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Zusammenfassend stellte Dr.Weiterlesen

Präsentation

Gewässer- und Gesundheitsschutz im Benchmarking der Wasserversorgung

TimeLoc
18. September 2012
Berlin
Deutschland

R. Andreas Kraemer und Marlene Lange fassten die Ergebnisse zum Stellenwert der Leistungen des vorsorgenden Gewässer- und Gesundheitsschutzes im Benchmarking und einen erweiterten Kennzahlensatz zur verbesserten Darstellung dieser Leistungen in Ihrem Vortrag zusammen.Weiterlesen

Präsentation

BALTEX-Evaluation zum Klimawandel im Ostseeraum: Eine wissenschaftlich-politische Diskussion

TimeLoc
7. September 2012
Tallinn
Estland

Anlässlich der Fertigstellung eines zweiten Klimaberichtes für die Ostsee (BACC 2-Report) moderierte Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut auf der Internationalen BACC Konferenz am 7. September 2012  in Tallinn eine Podiumsdiskussion mit Klimawissenschaftlern und Vertretern der politischen Steuerungs- und Umsetzungsebene auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene zu den Erfahrungen bei der Kommunikation und der Verbreiterung des aktuellen Wissensstandes  zum Klimawandel im Ostseeraum.

BALTEX (The BalticWeiterlesen

Kommunaler Klimaschutz: Die Kommunalrichtlinie

TimeLoc
27. August 2012
Berlin
Deutschland

Am 27. August 2012 hat Dr. Hans-Joachim Ziesing zusammen mit Doris Knoblauch, Ecologic Institut, die Ergebnisse der Evaluierung der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative (kurz: Kommunalrichtlinie) bei der Abschlusskonferenz des Projektes "Evaluierung der Nationalen Klimaschutzinitiative" in Berlin präsentiert. Beide Präsentationen stehen zum Download zu Verfügung.Weiterlesen

Evalution von Klimaschutzprojekten

TimeLoc
27. August 2012
Berlin
Deutschland

Max Grünig, Ecologic Institut, stellte auf der Evaluierungskonferenz der Nationalen Klimaschutzinitiative am 27. August 2012 in Berlin vor, welche Erfolgsfaktoren und Hindernisse bei den geförderten Einzelprojekten entscheidend waren. Die Präsentation steht zum Download bereit.Weiterlesen

Duke University Kurs zu Europäischer Umweltpolitik

TimeLoc
Wintersemester 2012
22. August 2012
Berlin
Deutschland
Als Teil des Berlin Programms der Duke University (Durham, North Carolina) wird R. Andreas Kraemer auch in diesem Herbst über Europäische Integration und Umweltpolitik unterrichten. Weiterlesen
Präsentation

Welches Potenzial hat der "ökosystembasierte Ansatz" für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel in Europa?

TimeLoc
12. Juli 2012
Brüssel
Belgien

"Climate mainstreaming" wirft bei Wissenschaftlern, Politikern und verschiedenen Stakeholdern nach wie vor eine Reihe von Fragen auf. Insgesamt geht es bei dem Konzept darum, wie der Klimaschutz effektiv in einen sektor-übergreifenden Politikansatz integriert werden kann.  Am 12. Juni organisierte das Konsortium des RESPONSE Projektes zusammen mit dem Institute of European Environmental Policy (IEEP) ein Symposium in Brüssel, um mit Fachleuten das Konzept "Climate Mainstreaming" aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Timo Kaphengst vom Ecologic Institut stellte dieWeiterlesen

Hilfreicher Ratschlag oder fragwürdige Einflussnahme - alte und neue Akteure in der deutschen Politikberatung

TimeLoc
6. Juli 2012
Tilburg
Netherlands

Auf der 7. Konferenz für Interpretative Politikanalyse in Tilburg (Niederlande) referierte Golo Bartsch über neue Entwicklungen in der Berliner Politikberatung und sich ergebende Legitimationsfragen.

Vom 5. bis zum 7. Juli 2012 fand an der Tilburg Law School der Universität von Tilburg die 7. Internationale Konferenz für Interpretative Politikanalyse (Interpretive Policy Analysis / IPA) statt. Unter dem Motto "Understanding the Drama of Democracy" präsentierten Politikwissenschaftler aus aller Welt ihre jüngsten Arbeitsergebnisse in zahlreichen Arbeitsgruppen. Golo BartschWeiterlesen

Auswirkungen der geplanten Biokraftstoffpolitik auf Süßwasser in Deutschland

TimeLoc
6. Juli 2012
Suzhou
China, Volksrepublik

Andrew Ayres präsentierte auf der 4. Internationalen Konferenz für angewandte Energie in Suhzou (China) ein Paper über Wassermanagement und die erweiterte Nutzung von Biokraftstoffen. Sein Paper "Germany’s Water Footprint of Transport Fuels" erklärt, wie der Wasserfußabdruck genutzt werden kann, um den Wasserverbrauch für die Herstellung von Biokraftstoffen in Deutschland zu berechnen. Die Präsentation steht zum Download bereit

Die Debatte um die Nachhaltigkeit der EU-Biokraftstoffpolitik fokussiert vor allem auf das Minderungspotenzial von Treibhausgasen. Es ist aber wichtig, dassWeiterlesen

Vorstellung des Ecologic Instituts und einiger Projekte für GIZ-Vertreter

TimeLoc

Eine Delegation von Auslandsmitarbeitern der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) lernte am 4. Juli die Arbeit des Ecologic Instituts kennen. Martin Hirschnitz-Garbers und Christiane Gerstetter stellten im Rahmen einer von der GIZ organisierten Fortbildung zum Thema "Green Economy" ausgewählte Projekte des Ecologic Instituts vor.

Im Mittelpunkt standen Projekte, die für Entwicklungsländer und vor dem Hintergrund einer nachhaltigen industriellen Entwicklung von besonderer Bedeutung sind:

Präsentation

Netzanschluss von Biogasanlagen - ein Überblick

TimeLoc
28. Juni 2012
Frankfurt am Main
Deutschland

Während der 2. VDI-Konferenz zu Biogas sprach Dr. Wolfgang Urban vom Ecologic Institut über technische Optionen einer netzkompatiblen Biogaseinspeisung wie Flüssiggaskonditionierung, die Bildung von Brennwertbezirken, rechnergestützte Brennwertnachverfolgung und Zusatzgaseinspeisung. Er nahm eine grundsätzliche Einordnung der verschiedenen Optionen vor und erörterte deren ökonomische Aspekte. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Präsentationen – Ecologic Institut EU