• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

Präsentationen – Ecologic Institut EU

Klicke auf ein Thema um nur Artikel mit diesem Tag anzuzeigen, du kannst auch mehrere Themen kombinieren
(klicke irgendein Button zum Filtern, klick den gleichen Button um diese Filterung zu deaktivieren)
showing 161-180 of 475 results

Seiten

Auswirkungen der geplanten Biokraftstoffpolitik auf Süßwasser in Deutschland

TimeLoc
6. Juli 2012
Suzhou
China, Volksrepublik

Andrew Ayres präsentierte auf der 4. Internationalen Konferenz für angewandte Energie in Suhzou (China) ein Paper über Wassermanagement und die erweiterte Nutzung von Biokraftstoffen. Sein Paper "Germany’s Water Footprint of Transport Fuels" erklärt, wie der Wasserfußabdruck genutzt werden kann, um den Wasserverbrauch für die Herstellung von Biokraftstoffen in Deutschland zu berechnen. Die Präsentation steht zum Download bereit

Die Debatte um die Nachhaltigkeit der EU-Biokraftstoffpolitik fokussiert vor allem auf das Minderungspotenzial von Treibhausgasen. Es ist aber wichtig, dassWeiterlesen

Vorstellung des Ecologic Instituts und einiger Projekte für GIZ-Vertreter

TimeLoc

Eine Delegation von Auslandsmitarbeitern der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) lernte am 4. Juli die Arbeit des Ecologic Instituts kennen. Martin Hirschnitz-Garbers und Christiane Gerstetter stellten im Rahmen einer von der GIZ organisierten Fortbildung zum Thema "Green Economy" ausgewählte Projekte des Ecologic Instituts vor.

Im Mittelpunkt standen Projekte, die für Entwicklungsländer und vor dem Hintergrund einer nachhaltigen industriellen Entwicklung von besonderer Bedeutung sind:

Präsentation

Netzanschluss von Biogasanlagen - ein Überblick

TimeLoc
28. Juni 2012
Frankfurt am Main
Deutschland

Während der 2. VDI-Konferenz zu Biogas sprach Dr. Wolfgang Urban vom Ecologic Institut über technische Optionen einer netzkompatiblen Biogaseinspeisung wie Flüssiggaskonditionierung, die Bildung von Brennwertbezirken, rechnergestützte Brennwertnachverfolgung und Zusatzgaseinspeisung. Er nahm eine grundsätzliche Einordnung der verschiedenen Optionen vor und erörterte deren ökonomische Aspekte. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und politische Entscheidungsprozesse

TimeLoc
22. Juni 2012
San Mateo
Vereinigte Staaten von Amerika

Am 22. Juni 2012 besuchte eine chinesische Delegation das Ecologic Büro in San Mateo, Kalifornien. Der Delegation gehörten Mitglieder des chinesischen Staatsrates sowie Vertreter verschiedener Wirtschafts- und Entwicklungsorganisationen als auch der Presse an. Senior Fellow Tanja Srebotnjak vermittelte den 20 Besuchern zunächst einen Überblick über die Entstehungsgeschichte und Arbeitsfelder des Instituts. Anschließend beschrieb sie anhand von Beispielprojekten wie Ecologic Institut in den USA und Europa den Umweltschutz und die nachhaltige Entwicklung fördert und politischeWeiterlesen

Präsentation

Ist die Zeit reif für den gesellschaftlichen Wandel? Ein Blick auf die globale Umweltsituation heute und die großen Fragen von morgen

TimeLoc
2. Juni 2012
Langeoog
Deutschland

Bereits seit den 1950er Jahren führen die deutschen Psychotherapeuten eine Fortbildungswoche auf der Insel Langeoog durch. Am Ende der Konferenz mit mehr als 300 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet stehen traditionell zwei Vorträge aus anderen Disziplinen auf dem Programm. Dieses Jahr war Timo Kaphengst vom Ecologic Institut eingeladen, die globale Umweltkrise darzustellen und auf die wichtigsten gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen für die Zukunft einzugehen.

Die diesjährige Fortbildungswoche trug den Titel "Auf dem Weg von Heute ins Morgen" und sollte ausWeiterlesen

Beteiligung von Entscheidungsträgern und Betroffenen bei der Erarbeitung nationaler Anpassungsstrategien in den baltischen Staaten

TimeLoc
30. Mai 2012
Tallinn

Das Projekt BaltClim unterstützt den Prozess der Erarbeitung nationaler Anpassungsstrategien an den Klimawandel in den baltischen Staaten. An einem Arbeitstreffen in Tallinn (Estland) am 29. und 30. Mai 2012 nahm Dr. Grit Martinez, Ecologic Institut, als Mitglied einer Gruppe deutscher Experten teil, die mit Vertretern aus Litauen, Lettland und Estland Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Anpassungsstrategien austauschten. Im Zentrum ihrer Präsentation standen Erkenntnisse aus dem RADOST-Projekt (Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste) hinsichtlich derWeiterlesen

BALTADAPT: Strategie des Ostseeraums für die Anpassung an den Klimawandel

TimeLoc
24. Mai 2012
Stralsund

Während ihres 14. Treffens hat die Naturschutz- und Biodiversitätsgruppe von HELCOM (HELCOM HABITAT) neue Empfehlungen für die weitere Umsetzung des HELCOM-Aktionsplans für die Ostsee diskutiert. Die Runde bestand aus Experten für Biodiversität der einzelnen Mitgliedsstaaten dieser zwischenstaatlichen Ostsee-Konvention und dem HELCOM Sekretariat. Ein wichtiger Themenbereich war die Verbindung zwischen dem Aktionsplan und der EU-Strategie für den Ostseeraum. Susanne Altvater vom Ecologic Institut diskutierte, wie der Themenbereich "Anpassung an den Klimawandel" in den Aktionsplan vonWeiterlesen

Environmental Policy Gaps in the European Maritime Transport and Port Sectors

TimeLoc
21. Mai 2012
Antwerpen
Belgien

Bei der internationalen Konferenz "Schlüsselentwicklungen im Hafen- und Meeressektor", die im Mai 2012 in Antwerpen (Belgien) stattfand, stellte Benjamin Boteler vom Ecologic Institut die neuesten Entwicklungen der europäischen und internationalen Umweltpolitik und ihre Bedeutung für den genannten Sektor vor. Die Konferenz wurde von der Interessensgruppe "Meere und Häfen" der World Conference on Transport Research Society organisiert und versammelte Akademiker, Industrievertreter und Politiker, um über aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen zu informieren und diskutieren.

BenjaminWeiterlesen

Präsentation

Forschungsergebnisse richtig kommunizieren

TimeLoc

Im Mai 2012 organisierte das Ecologic Institut ein Seminar mit dem Titel "Communicating research: Getting your message across" anlässlich des Wasser-, Klima- und Energie-Weltkongresses in Dublin (Irland). Die Veranstaltung wurde von den Ecologic-Institut-Experten Darla Nickel, Ulf Stein und Johanna von der Weppen geleitet und richtete sich an Wissenschaftler und Fachleute aus der Wasserwirtschaft, die den Transfer von EU-Forschungsergebnissen katalysieren möchten, um so die Zielsetzungen der Wasserrahmenrichtlinie und verwandten Richtlinien umsetzen zu können.

Weiterlesen

Meeresstrategie 2012: Ein Überblick der aktuellen Praxis der integrierten Ökosystembewertung

TimeLoc
13. Mai 2012
Kopenhagen
Dänemark

Vom 13. bis 15. Mai 2012 fand in Kopenhagen die "Meeresstrategie 2012" statt, die erste europäische Konferenz über aktuelle Forschung und ökosystembasierte Managementstrategien für eine unterstützende Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL). Veranstalter war die Aarhus-Universität, gemeinsam mit dem DHI (Dänisches Hydrologisches Institut) und ICES (Internationaler Rat für die Erkundung der Meere). Susanne Altvater stellte die Ergebnisse einer Studie des Ecologic Instituts über internationale Ansätze integrierter Bewertungen von aquatischen Ökosystemen vor. Die Studie war imWeiterlesen

Präsentation

Ressourceneffizienz-Ziele und Indikatoren

TimeLoc
3. Mai 2012
Wien
Österreich

UNIDO richtete am 3. Mai 2012 das erste Treffen des Interim Beirates der Green Industry Plattform aus, um die Plattform zu diskutieren und um Beiträge und Kommentare dazu zu sammeln. In diesem Zusammenhang hat Dr. Martin Hirschnitz-Garbers eine Präsenation zu "Ressourceneffizienz-Ziele und Indikatoren" gegeben.

Die Industrial Development Organization der Vereinten Nationen (UNIDO) hat im Jahr 2009 die Green Industry Initiative ins Leben gerufen, um soziale und Umweltbelange stärker in unternehmerische Aktivitäten und Überlegungen zu integrieren. Das kann u. a. durch eineWeiterlesen

Ökosystemleistungen und Landnutzung - Projektseminar (2012)

TimeLoc
Sommersemester 2012
15. April 2012
Berlin

Während des Sommersemesters 2012 bietet die interdisziplinäre Nachwuchsgruppe "Ökosystemleistungen" an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin) ein Projektseminar zum Thema "Ökosystemleistungen und Landnutzung" an. Das Projektseminar richtet sich an Bachelorstudenten der Fachrichtungen Agrar- und Gartenbauwissenschaften. Holger Gerdes, Fellow am Ecologic Institut, leitet eine Lehrveranstaltung zum Thema Umweltbewertung.

Insgesamt finden 14 Veranstaltungen in Form von Vorlesungen, Diskussionen, Gastvorträgen und Referaten statt. Ferner umfasst das Seminar eine fünftägigeWeiterlesen

Folgenabschätzung von Anpassungsmaßnahmen - Auswahl von Maßnahmen und Methodik

TimeLoc
2. April 2012
Berlin

Für die Priorisierung von Anpassungsmaßnahmen entwickelte das Projektteam "Climate Proofing der Kohäsionspolitik und der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)" eine Typologie für Maßnahmen. Jenny Tröltzsch stellte diesen Entscheidungsbaum vor, der zur Auswahl der vertieft untersuchten Anpassungsmaßnahmen genutzt wurde. Zudem präsentierte sie ein Kriterienset, das für die weitere Bestimmung von Folgen der Anpassungsmaßnahme verwendet wird. Die Präsentation steht zum Download zur Verfügung.

Der Workshop am 2. April 2012, organisiert vom Ecologic Institut, ist Teil des Projekts: "ClimateWeiterlesen

Politikberatung in intermediären Organisationen (2012)

TimeLoc
Sommersemester 2012
1. April 2012 bis 30. September 2012
Bremen
Deutschland

Was bedeutet Politikberatung in der Praxis? Was ist ein Think Tank und was macht er? Diese und andere Fragen diskutierten Doris Knoblauch und Gesa Homann im Rahmen ihres Lehrauftrags Politikmanagement an der Hochschule Bremen mit den Studierenden des Internationalen Studiengangs. An dem Blockseminar – welches auf drei Termine aufgeteilt wurde – nahmen ca. 40 Studierende des Bachelorstudiengangs teil.

Dies war das dritte Sommersemester, in dem Mitarbeiterinnen des Ecologic Instituts als sogenannte "Praxispartnerinnen" das Seminar gaben.Weiterlesen

Ecologic macht sich fit für eine "Klobalisierte Welt"

TimeLoc
29. März 2012
Berlin

Thilo Panzerbieter, Gründer und Geschäftsführer der German Toilet Organization (GTO) sprach am Ecologic Institut Berlin zur weltweiten Sanitärversorgung, zu Aufklärungskampagnen in Deutschland und in Entwicklungsländern und zu innovativen und auf die jeweiligen Gegebenheiten abgestimmten Toilettensysteme. Die GTO verfolgt als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation das Ziel, die Gesundheit, Menschenwürde und Umwelt durch die Bereitstellung von sauberen und nachhaltigen Sanitäranlagen und dazugehörige Aufklärungskampagnen zu schützen. Karin Beese, Project Manager RADOST am EcologicWeiterlesen

Präsentation

Vermeidung von Carbon Leakage und Wettbewerbsverzerrungen: Ausgestaltung von Emissionshandelssystemen und der Einfluss von Politik

TimeLoc
27. März 2012
Alajuela
Costa Rica

Die International Carbon Action Partnership (ICAP) veranstaltete einen weiteren ICAP Traningskurs über Emissionshandel in Schwellen- und Entwicklungsländern. Ziel war die Weiterbildung von Entscheidungsträgern in diesem Bereich. Der ICAP Traningskurs 2012 fand vom 19. bis 28. März 2012 in Alajuela (Costa Rica) statt. Benjamin Görlach und Michael Mehling leiteten den Kurs und sprachen u. a. über Möglichkeiten zur Vermeidung von Carbon Leakage und Wettbewerbsverzerrungen sowie den Einfluß der Politik auf Emissionshandelssysteme.

Der Trainingskurs war der fünfte seiner Art und setzteWeiterlesen

Präsentation

Die Rolle der Biodiversitätsforschung bei der Umsetzung von Grüner Infrastruktur in Europa

TimeLoc
23. März 2012
Potsdam
Deutschland

Wie kommen Ergebnisse aus der Biodiversitätsforschung zur praktischen Anwendung und welche Hindernisse müssen dabei überwunden werden? Diese Frage wurde mit verschiedenen WissenschaftlerInnen anhand ihrer Forschungsbereiche am 22. und 23. März 2012 an der Universität Potsdam diskutiert. Timo Kaphengst vom Ecologic Institut hielt einen Vortrag zur Rolle der Biodiversitätsforschung bei der Umsetzung von grüner Infrastruktur in Europa. Die Präsentation steht zum Download zur Verfügung.

In seinem Vortrag stellte Timo Kaphengst die Ergebnisse aus dem Projekt "Design,Weiterlesen

Herausforderungen bei der Anpassung an den Klimawandel: Eine Diskussion mit Anwendern in den USA

TimeLoc
7. März 2012
Annapolis, Maryland
Vereinigte Staaten von Amerika

Ein vom Ecologic Institut mitveranstalteter Workshop in Annapolis, Maryland untersuchte, wie die öffentliche Wahrnehmung des Klimawandels die Fähigkeit lokaler Verwaltungen beeinflussen kann, Anpassung zu gestalten. Die Veranstaltung war Teil eines Austausch- und Forschungsprogramms des RADOST-Projektes (Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste) mit Partnerregionen in den USA. Die dort vorgestellten Beispiele stammten aus den Küstenregionen des US-Bundesstaats Maryland und des deutschen Bundeslandes Schleswig-Holstein.

Weiterlesen

Design, Implementierung und Kosten von Projekten zur "Grünen Infrastruktur"

TimeLoc
7. März 2012
Roosta
Estland

Im Rahmen des jährlichen EuroParc-Treffens der nordisch-baltischen Mitglieder hat das estnische Umweltministerium ein Seminar zum Thema "Geschützte Gebiete als Teil Grüner Infrastruktur" organisiert. Dort hat McKenna Davis Einblicke in die Gestaltung, Implementierung und die Finanzierung von Projekten für Grüne Infrastruktur gegeben. Unter den Teilnehmern waren Repräsentanten der Europäischen Kommission, baltischer und nordischer Nationalparks, Umweltministerien, Naturschutzbehörden und Umweltschutzorganisationen.Weiterlesen

Evidenzbasierte Entscheidungsfindung - Ph.D. Workshop 2012

TimeLoc
März und April 2012
1. März 2012
Zürich
Schweiz
Im März und April 2012 organisierte das Zurich-Basel Plant Science Center (PSC) im Rahmen des Graduiertenprogramms "Plant Sciences and Policy" einen Kurs zum Thema evidenzbasierte Entscheidungsfindung. Holger Gerdes, Fellow am Ecologic Institut, betreute während des Kurses Doktoranden bei der Bearbeitung einer umweltökonomischen Fallstudie. Die Fallstudie steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Präsentationen – Ecologic Institut EU