• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Betreuung der Arbeitsgruppe zu erheblich veränderten Wasserkörpern der Gemeinsamen Umsetzungstrategie der Wasserrahmenrichtlinie

Projekt

Betreuung der Arbeitsgruppe zu erheblich veränderten Wasserkörpern der Gemeinsamen Umsetzungstrategie der Wasserrahmenrichtlinie

Im Kontext der Gemeinsamen Umsetzungsstrategie der Wasserrahmenrichtlinie (EU WFD CIS) wurde eine Arbeitsgruppe zur Präzisierung der Kriterien für die Identifizierung und Ausweisung erheblich veränderter und künstlicher Gewässer eingerichtet. Ecologic hat die Arbeiten dieser Arbeitsgruppe inhaltlich und organisatorisch betreut.

Unter bestimmten Umständen erlaubt die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) den Mitgliedstaaten, künstliche und erheblich veränderte Wasserkörper gemäß Artikel 4(3) zu identifizieren und auszuweisen. Erheblich veränderte Wasserkörper sind Gewässer, die in Folge physikalischer Veränderungen durch Eingriffe des Menschen in ihrem Wesen erheblich verändert worden sind und daher keinen "guten ökologischen Zustand" aufweisen können. Künstliche Wasserkörper sind vom Menschen geschaffene Gewässer.

Die WRRL CIS Arbeitsgruppe 2.2 "Erheblich veränderte Wasserkörper" wurde gemeinsam von Deutschland (Umweltbundesamt) und dem Vereinigten Königreich (Scottish Environment Protection Agency und Environment Agency of England & Wales) geleitet. Sie umfasste Vertreter der Europäischen Kommission, aus 12 Mitgliedstaaten, Norwegen, einigen Beitrittskandidatenstaaten sowie zahlreiche Interessenvertreter.

Die inhaltliche und organisatorische Betreuung der Arbeitsgruppe durch Ecologic beinhaltete folgende Aufgaben: Die Ausarbeitung des EU Leitfadens für die erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörper, die Ausarbeitung einer Beispielsammlung (Toolbox) zur praktischen Anwendung des Leitfadens, die Ausarbeitung eines Syntheseberichts von 34 europäischen Fallstudien zu erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörpern sowie die Konzeption und Organisation der Treffen der Arbeitsgruppen in Brüssel.  Der Leitfaden wurde in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe ausgearbeitet. Die 34 europäischen Fallstudien zu erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörpern haben wichtige praktische Erfahrungen für die Ausarbeitung des Leitfadens und der Toolbox ergeben.

Der endgültige Leitfaden für die erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörper, eine Zusammenfassung und die Toolbox sind auf dem WRRL Forum - WFD CIRCA - der Europäischen Kommission zu finden. Eine deutsche Version des Leitfadens ist auf der Webseite für erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörper des Umweltbundesamtes erhältlich. Die endgültige Version des Syntheseberichts wurde in Buchform im Springer Verlag veröffentlicht. Die 34 Fallstudien sind auf der SEPA (Scottish Environment Protection Agency) Website für erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörper zu finden.


Finanzierung
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
Februar 2000 bis September 2003
Projektnummer
959-1, -2, -3, -5, -6
Schlüsselwörter
Wasserrahmenrichtlinie, erheblich veränderte Wasserkörper, künstliche Wasserkörper, Leitfaden, Gemeinsame Umsetzungsstrategie, Toolbox, HMWB Synthese, Wasserwirtschaft, Europa