• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Abgaben, Steuern und Transfers (3Ts) im europäischen Wassersektor

Abgaben, Steuern und Transfers (3Ts) im europäischen Wassersektor

Das Ecologic Institut unterstützte EUREAU in seinem Beitrag über finanziell nachhaltige Lösungen für die Wasserwirtschaft im Rahmen des 2012 World Water Forum in Marseille. Ein zentraler Aspekt dieser Lösungen ist die Förderung des "3T"-Ansatzes, der von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) entwickelt wurde. Der Endbericht steht zum Download zur Verfügung.

Die "3Ts"

Das Konzept der 3Ts ist von dem Horizontal Wasser Programm der OECD entwickelt worden, um die drei finanziellen Investitionsquellen für den Wassersektor zu beschreiben und zu kategorisieren: Steuern (Taxes), Abgaben (Tariffs) und Transfers (in erster Linie offizielle Entwicklungshilfe).

Die Schaffung einer finanziell nachhaltigen Grundlage des Wassersektors bedarf der Festlegung der angemessenen Balance und Beziehung zwischen den 3Ts. Das Ziel dieses Konzeptes ist es, Entscheidungsträger durch dessen Förderung und der Verdeutlichung  der Unterschiede zwischen den 3Ts und anderen Finanzierungsformen, wie Darlehen, Anleihen oder Aktien,  zu unterstützen. Im Gegensatz zu den 3Ts, müssen diese zurückgezahlt oder zurückgegeben werden. So können sie als Notlösung, um den kurzfristigen Budegtbedarf zu decken, dienen.  Die 3Ts wiederum stellen im Wesentlichen die wichtigsten Finanzierungsquellen dar, um die Anforderungen des Haushaltes mit den nötigen Geldflüssen zu erfüllen.

Zielsetzung der Arbeit an den "3Ts"

  • Die Fortsetzung an der Entwicklung und Förderung der 3Ts stellt einen konkreten Beitrag für eine bessere Transparenz bei der Finanzierung von Wasserdienstleistungen dar, ein Ziel dass durch die  Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) gefördert wird;
  • Es ist ein nützliches Hilfsmittel für Diagnose- und Entscheidungsprozesse, ein Instrument zur Förderung des politischen Dialogs und für die strategische Finanzplanung der Wasserdienstleister;
  • Diese Arbeit dient als Katalysator für den Dialog zwischen den europäischen Institutionen (z. B. GD Umwelt, Europäische Investitionsbank) und den globalen Institutionen (z. B. OECD).

Ziele der Studie

In dieser Studie wird eine praktische, methodische Anleitung (Handbuch) entwickelt um eine konsistente, auf den Endnutzer zugeschnittene Vorgehensweise zu etablieren, die finanzielle Daten auf Basis der 3Ts Methodik der OECD strukturiert. Um konkrete Beispiele und Illustrationen zu schaffen, wird in der Studie die erarbeitete 3Ts Methodik innerhalb einer quantitativen Analyse von ausgewählten europäischen Wasserversorgungsbetrieben auf unterschiedlichen geografischen und administrativen Ebenen (Gemeinde / Region / Land) angewendet.

Das letztendliche Ziel des Handbuchs ist die Entwicklung und Förderung der 3Ts als Schlüssel zur Entscheidungshilfe in der Finanzplanung der Wasserdienstleistungen - ein Hilfsmittel, dass in verschiedenen Publikationen, vor allem in EUREAU Publikation,  verwendet werden kann.

Der Endbericht [pdf, 1.4 MB, Englisch] steht zum Download zur Verfügung.


Finanzierung
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
Juli 2011 bis November 2011
Projektnummer
2356
Schlüsselwörter
OECD, 3Ts, Steuern, Abgaben, Transfers, Wasser, Wasserdienstleister, EUREAU, World Water Forum, Europa