• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Kosten und Nutzen des Natura 2000-Netzwerks

Kosten und Nutzen des Natura 2000-Netzwerks

Im Rahmen dieses Projekts wurden Daten zu den Kosten und Nutzen des europäischen Natura 2000-Netzwerks erhoben. Ziel war zum einen eine aktualisierte Schätzung der durch das Management des Netzwerks verursachten Kosten. Des Weiteren sollte der durch das Natura 2000-Netzwerk erbrachte sozio-ökonomische Nutzen geschätzt werden. Die aus einer europaweiten Befragung hervorgegangenen Ergebnisse stehen zum Download bereit.

Hintergrund

Während die Identifikation und Abgrenzung der Natura 2000-Gebiete fast abgeschlossen ist, richtet sich die Aufmerksamkeit nun mehr auf das Management dieser Gebiete. Um eine ausreichende Finanzierung der Managementaufgaben sicherzustellen, ist eine möglichst genaue Schätzung der anfallenden Kosten erforderlich. Daneben ist eine Ermittlung des durch das Netzwerk erbrachten sozio-ökonomischen Nutzens erforderlich, um insbesondere auf lokaler Ebene die Akzeptanz für das Netzwerk zu stärken.

Ziele und Methodik des Projekts

Das Projekt konzentrierte sich auf die Entwicklung einer Methodik zur Erfassung der anfallenden Kosten und zur Abschätzung des sozio-ökonomischen Nutzens. Die durch das Natura 2000-Netzwerk bereitgestellten Ökosystemleistungen bildeten hierbei die Grundlage für die Abschätzung des gesellschaftlichen Nutzens. Im Rahmen eines umfassenden Konsultationsprozesses wurden Entscheidungsträger auf Ebene der EU-Mitgliedstaaten, Manager von Natura 2000-Gebieten sowie weitere relevante Akteure befragt. Die hieraus hervorgegangenen Erkenntnisse wurden analysiert und zusammengefasst. Neben einer vorläufigen Kosten-Nutzen-Analyse sind aus dem Projekt konkrete Empfehlungen für eine Verbesserung der Datanlage und eine vertiefte Analyse des durch das Natura 2000-Netzwerks erbrachten gesellschaftlichen Nutzens hervorgegangen.

Aufgaben des Ecologic Instituts

Das Ecologic Institut hat im Rahmen von Fallstudien in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Slowenien, Litauen und Bulgarien relevante Daten erhoben und analysiert. Darüber hinaus wurden Vorschläge für eine Methodik erarbeitet, mit Hilfe derer auf lokaler Ebene ermittelte Kosten und Nutzen hochskaliert und somit auf die europäische Ebene übertragen werden können. Weiterhin organisierte das Ecologic Institut die Abschlusskonferenz Financing Natura 2000, die relevante Akteure zusammen brachte um Finanzierungsmechanismen für das Management von Natura 2000-Gebieten zu diskutieren.

Dieses Projekt gehörte zum Beitrag des Ecologic Instituts zum internationalen Jahr der Biodiverstität 2010. Der Prokjektbericht steht zum Download bereit.


Finanzierung
Europäische Kommission, Generaldirektion Umwelt (GD Umwelt)
Partner
GHK (GHK), Großbritannien
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
Dezember 2008 bis Juni 2010
Projektnummer
2303
Schlüsselwörter
Natura 2000, FFH, Biodiversität, Naturschutz, Kosten-Nutzen-Analyse, ökonomische Bewertung, Europäische Union, Kosten-Nutzen-Analyse, Fallstudien, Europa