• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Modelle, Potenziale und Langfristszenarien für Ressourceneffizienz (SimRess)

Projekt

Modelle, Potenziale und Langfristszenarien für Ressourceneffizienz (SimRess)

Das Projekt SimRess untersucht die potentielle Wirksamkeit politischer Maßnahmen bzw. Maßnahmenpakete auf die Entwicklung relevanter, ressourcenpolitischer Zielgrößen. Mit einem Zeithorizont bis 2050 werden in einem gemeinsamen Modellrahmen integrierte ökonometrische und systemdynamische Modellsimulationen erstellt. Letztendlich sollen die Modelle konkrete Empfehlungen zur Weiterentwicklung des nationalen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess [pdf, 1,5 MB, deutsch] ermöglichen.

In den Modellen betrachtete Zielgrößen können z.B. Ressourcenverbrauch im In- und Ausland, BIP oder Schaffung von Arbeitsplätzen sein. Darüber hinaus sollen in den Modellen gleichermaßen auf nationaler, europäischer und globaler Ebene zu erwartende Trends und Entwicklungen (wie z.B. Ressourcenverbrauch oder Bevölkerungsentwicklung) und Umfeldfaktoren aus dem Projekt PolRess berücksichtigt werden.

SimRess arbeitet mit zwei bestehenden und etablierten Modellen, die sich insbesondere dadurch auszeichnen, dass sie die nationale Ressourcennutzung in den globalen Kontext setzen. Es handelt sich um das ökonometrische Modell GINFORS der GWS mbH und das systemdynamische Modell WORLD der Universität LUND. Desweiteren verfolgt das Projekt das Ziel die beiden Modelle (weiter) zu entwickeln, deren Ergebnisse bis zum Jahr 2030 soweit möglich zu vergleichen und Möglichkeiten zu identifizieren um Informationen zwischen ihnen auszutauschen. Auf der Grundlage der Modelle sollen quantitative Aussagen über die Zielgrößen erarbeitet werden.

Das Ecologic Institut ist als Koordinator des SimRess-Projektes tätig und ist für die Trendanalyse, die Identifikation relevanter ressourcenpolitischer Maßnahmen(kombinationen) sowie für die zusammenführende Auswertung und die Abschlusskonferenz verantwortlich.


Finanzierung
Umweltbundesamt (UBA), Deutschland
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Partner
Lund University (LU), Schweden
Parmenides Stiftung, European School of Governance (EUSG), Deutschland
Projektdauer
September 2013 bis März 2017
Projektnummer
2518
Schlüsselwörter
Ressourcenpolitik, Ressourceneffizienz, Modellierung, Politikmaßnahmen, Trends, Europa, Deutschland