• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Sharing the Benefits of Using Traditionally Cultured Genetic Resources Fairly

Sharing the Benefits of Using Traditionally Cultured Genetic Resources Fairly

Die gerechte Aufteilung von Vorteilen, die sich aus der Nutzung genetischer Ressourcen ergeben, zwischen denjenigen, die diese Ressourcen kommerziell oder für Forschung nutzen wollen, und denjenigen, die sie traditionell nutzen, geschützt und weiterentwickelt haben, ist ein zentrales Thema der gegenwärtigen Verhandlungen im Rahmen der Konvention über biologische Vielfalt (CBD).  Die Diskussion ist dabei von einer deutlichen Nord-Süd-Dimension geprägt, weil diejenigen Institutionen, die an einer kommerziellen Nutzung genetischer  Ressourcen interessiert sind, schwerpunktmäßig in den Industrieländern sitzen, während sich eine besonders hohe Vielfalt an genetischen Ressourcen in Ländern des globalen Südens findet. Christiane Gerstetter, Juristin im Ecologic Institut, entwickelt in dieser Publikation Empfehlungen zur Umsetzung der in der CBD enthaltenen Klausel, dass Vorteile aus der Nutzung genetischer Ressourcen fair und gerecht aufgeteilt werden müssen.

Christiane Gerstetter  widmet sich zunächst der Frage, welche Vorteile ein Vorgehen auf der Grundlage von öffentlichem Recht, d.h. durch verwaltungsrechtliche Regelungen zum Vorteilsausgelich, und ein privatrechtlicher Ansatz, d.h. die Gewährung neuartiger geistiger Eigentumsrechte für die traditionellen "Hüter und Hüterinnen" genetischer Ressourcen, jeweils haben. Der Beitrag untersucht anschließend, die Bedeutung des Begriffs "fair und gerecht" und entwickelt abschließend konkrete Vorschläge,  wie in Ländern mit hoher Biodiversität die in der CBD enthaltene Anforderung, dass der Vorteilsausgleich "fair und gerecht" sein muss rechtlich umgesetzt werden kann.

Neben dem Beitrag von Christiane Gerstetter enthält der von Gerd Winter und Evanson Chege Kamau herausgegebene Sammelband mit dem Titel "Genetic Resources, Traditional Knowledge and the Law - Solutions for Access and Benefit Sharing" 22 Kapitel von Autoren und Autorinnen aus unterschiedlichen Ländern. Die Beiträge befassen sich mit theoretischen Diskussionen zu Zugang und Vorteilsausgleich, traditionellem Wissen, neueren einschlägigen Entwicklungen in nationalen Rechtsordnungen, Maßnahmen auf Seiten der biodiversitätreichen (Angebots)länder und solchen auf Seiten der Nachfragerstaaten.

Das Buch ist für $ 48.95 erhältlich beim Routledge Verlag.


Zitiervorschlag

Gerstetter, Christiane 2009: "Sharing the Benefits of Using Traditionally Cultured Genetic Resources Fairly", in: Gerd Winter und Evanson Chege Kamau (Hg.): Genetic Resources, Traditional Knowledge and the Law - Solutions for Access and Benefit Sharing. London: Earthscan, 349-363.

Sprache
Englisch
Verlag
  • earthscan, USA
Jahr
2009
ISBN
9781844077939
Umfang
24 S.
Schlüsselwörter
Zugang und Vorteilsausgleich; CBD; Konvention über Biologische Vielfalt; Gerechtigkeit,