• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

Transatlantik-Programm

showing 61-70 of 207 results

Seiten

RADOST im Gespräch mit Küstenplanern in den USA

TimeLoc
14. Februar 2012
Charleston, SC

Das vom Ecologic Institut koordinierte Vorhaben RADOST ("Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste") umfasst über seinen regionalen Schwerpunkt hinaus auch den Austausch positiver Erfahrungen bei der Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel in geographisch vergleichbaren Regionen in Europa und weltweit. In diesem Zusammenhang bildete die Beteiligung am "Social Coast Forum" der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) in den USA den Auftakt einer Serie von Aktivitäten, mit denen das Ecologic Institut den Austausch mit Regionen an der Ostküste undWeiterlesen

Erneuerbare Energien für Landwirte

TimeLoc
6. März 2012
Omaha, Nebraska
Vereinigte Staaten von Amerika

Michael Mehling, Leiter des Ecologic Instituts in Washington DC, nahm als Gastredner an der größten Jahresveranstaltung für landwirtschaftliche Familienbetriebe und Viehzüchter der Vereinigten Staaten teil. Er schilderte europäische Erfahrungen mit erneuerbaren Energien im Agrarbereich.

Während einer Podiumsdiskussion zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Klimapolitik und erneuerbaren Energien konnte Michael Mehling neue Betätigungsfelder für Landwirte in der Europäischen Union aufzeigen und auf aktuelle Entwicklungen in diesem BereichWeiterlesen

Zweite I-CITE Studienreise: Nachhaltige Entwicklung von Industriegebieten

TimeLoc
8. Januar 2012 bis 12. Januar 2012
Detroit, Pittsburgh
Vereinigte Staaten von Amerika

Im Rahmen der Projekte I-CITE und ELEEP hat das Ecologic Institut gemeinsam mit dem Atlantic Council der Vereinigten Staaten eine transatlantische Studienreise durchgeführt und deren Teilnehmer vom 8. bis 12. Januar 2012 durch Detroit und Pittsburgh begleitet. Diese Studienreise ist die zweite von drei im Rahmen des I-CITE Projektes, welches von der Europäischen Union finanziert wird. Schwerpunkt war dabei die...Weiterlesen

Erneuerbare Energien Politik - Die deutschen Erfahrungen

TimeLoc
3. Februar 2012
San Diego
Vereinigte Staaten von Amerika

Am 3. Februar 2012 veranstaltete die Universität von Kalifornien in San Diego (UC San Diego) eine "Internationale Konferenz über erneuerbare Energien in den USA, China und der EU: Technologiehandel und -politik". Dominic Marcellino, Fellow am Ecologic Institute, Washington DC, nahm an einem Panel mit dem Titel "Politikmaßnahmen im Bereich Erneuerbare Energien: USA, China, und die Erfahrungen der EU" teil. Der Vortrag steht zum Download zur Verfügung.

Er hielt einen Weiterlesen

Transatlantischer Partnerstadt- und Mediendialog: Lokale Initiativen im Bereich Klima und erneuerbare Energien in Deutschland and den USA

TimeLoc
29. November 2011 bis 2. Dezember 2011
Chattanooga
Vereinigte Staaten von Amerika

Deutsche und amerikanische Repräsentanten sowie Medienvertreter aus jeweils vier Partnerstädten trafen sich vom 29. November bis 2. Dezember 2011 in Chattanooga, TN (USA), um sich über Best Practice Beispiele im Bereich Klima und erneuerbare Energien auszutauschen. Die Veranstaltung wurde vom Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft in Washington, DC organisiert und durchgeführt.

Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung - Projektergebnisse

TimeLoc
26. Oktober 2011
Salechard
Elizabeth Tedsen, Transatlantic Fellow des Ecologic Instituts, nahm in Salechard (Russland) am Internationalen Arktischen Rechtsforum: "Schutz und nachhaltige Entwicklung in der Arktis: Rechtliche Aspekte" teil und präsentierte die Ergebnisse des Projekts "EU Arctic Footprint and Policy Assessment". Das Forum bracht russische und internationale Politiker, Rechtsanwälte, Wissenschaftler und Diplomaten zusammen um gemeinsam die Veränderungen in der Arktis und Ideen für eine nachhaltige Entwicklung des autonomen Bezirks "Jamal-Nenzen" zu diskutieren.Weiterlesen

Transnationaler Austausch innovativer Praktiken des Niederschlagswassermanagements

Mai 2011 bis Dezember 2011

Im Auftrag der US Bundesumweltbehörde Environmental Protection Agency (US EPA) leitet das Ecologic Institute ein Projekt zur vergleichenden Betrachtung von Ansätzen des Niederschlagswassermanagements in USA und in Deutschland, mit einer Untersuchung der möglichen Übertragbarkeit von Best-Practice Beispielen auf Verhältnisse in den Vereinigten Staaten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Strategien und Technologien des dezentralen Niederschlagswassermanagement, die in im englischen Sprachraum unter dem Begriff "Green Infrastructure" subsumiert werden. Das Wasser-Team des EcologicWeiterlesen

Yale University Webinar zum Endspiel um die Atomkraft in Deutschland

TimeLoc
13. Oktober 2011, New Haven, CT, 12:00 Uhr mittags; Berlin, Germany, 18:00 Uhr
13. Oktober 2011
World Wide Web

Am Donnerstag, dem 13. Oktober 2011 führte das Yale Center for Environmental LawWeiterlesen

Karriereplanung für deutsche Wissenschaftler in Nordamerika

TimeLoc
2. September 2011
San Francisco
Vereinigte Staaten von Amerika

Senior Fellow Tanja Srebotnjak moderierte eine Diskussionsrunde am 2. September 2011 auf der 11. Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) in San Francisco.

Frage und Antwort standen Mitglieder der deutschen Politik, Universitäten und deutschen Forschungsgesellschaften: Frau Professor Dr. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Georg-August Universität Göttingen, Professor Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz Gesellschaft und Herr Uwe Schummer, Mitglied des deutschen Bundestages für die CDU/CSU Fraktion. Ziel derWeiterlesen

Erste I-CITE Studienreise: Erneuerbare Energien und Möglichkeiten der Stromerzeugung in der Landwirtschaft

TimeLoc
21. August 2011 bis 26. August 2011
Deutschland, Österreich

Die Rolle von Erneuerbaren Energien bei der Energietransformation und ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die Agrarwirtschaft sind sowohl in Europa als auch den USA zu wichtigen Themen geworden. Jedoch unterscheiden sich die Methoden zur Förderung Erneuerbarer Energien auf beiden Seiten des Atlantiks grundsätzlich von einander. Demzufolge gibt es noch großen Bedarf für einen transatlantischen Erfahrungsaustausch zum Thema Erneuerbare Energien.

Seiten

Subscribe to Transatlantik-Programm