• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Städte

showing 1-10 of 127 results

Seiten

Bürgerbeteiligung in Großprojekten zur urbanen Transformation

TimeLoc
9. Juni 2017
Marseille
Frankreich

Brendan O'Donnell (Ecologic Institute) gab am 9. Juni 2017 in Marseille, Frankreich, im Rahmen des EUCANET Projektes eine Keynote-Rede zur Bürgerbeteiligung in Großprojekten zur urbanen Transformation.Brendan O'Donnell (Ecologic Institut) gab am 9. Juni 2017 in Marseille (Frankreich), im Rahmen des EUCANET Projektes eine Keynote-Rede zur Bürgerbeteiligung in Großprojekten zur urbanen Transformation.Weiterlesen

System Requirement Specification and System Design Documents

Requirement elicitation and system design (Deliverable 23.1, DESSIN)
Das übergeordnete Ziel des DESSIN ESS Software-Systems ist es, Anwender bei der Umsetzung der DESSIN ESS-Evaluierungsrahmens und der Nachhaltigkeitsbewertung zu unterstützen. Dieses Dokument beschreibt, wie die Software dies aus der Sicht des Endbenutzers machen soll. Das Dokument ist in so genannte "User Stories" organisiert. Jede User Story beschreibt eine Aufgabe, die ein Nutzer der Software erledigen möchte und erklärt den Wert für den Benutzer. Die Benutzergeschichten sind in "Epen", Gruppen ähnlicher Geschichten, angeordnet. Die meisten Benutzergeschichten werden aus der Perspektive eines Evaluierungsleiters geschrieben, der eine ESS-Bewertung durchführt, da dieser als der wahrscheinlichste Nutzer des Systems angesehen wird. Die hier vorgestellte Software wurde von DHI, ECOLOGIC, SINTEF und IWW in Zusammenarbeit mit der DESSIN-Nutzergruppe, die die Endbenutzer der Software sein werden, entwickelt.Weiterlesen

Der DESSIN ESS-Evaluierungsrahmen

TimeLoc
15. September 2016
Berlin
Deutschland
Sprecher
Am 15. September 2016 stellten Gerardo Anzaldua und Nadine Gerner "The DESSIN ESS Evaluation Framework" und ein praktisches Anwendungsbeispiel vor. Gerardo Anzaldua vom Ecologic Institut leitet die Arbeitsgruppe zur Entwicklung, Nadine Gerner von der Emschergenossenschaft testete die Anwendung an drei Fallstudien. Das Webinar beinhaltet eine umfangreiche Q & A-Sitzung mit Mitgliedern des Entwicklungsteam. Die Vortragsfolien und das Webinar stehen online zur Verfügung.Weiterlesen

Governance Regime Factors Conducive to Innovation Uptake in Urban Water Management

Experiences from Europe
Rouillard, Josselin; Vidaurre, Rodrigo; Brouwer, Stijn; Damman, Sigrid; Ponce, Alberto A.; Gerner, Nadine V.; Riegels, Niels; Termes, Montserrat. 2016. "Governance Regime Factors Conducive to Innovation Uptake in Urban Water Management: Experiences from Europe." Water 8, no. 10: 477. Weiterlesen

EU Politik zum Energiebinnenmarkt: Lokale und regionale Erfahrungen sowie Politikempfehlungen

April 2016 bis Juni 2016

Ziel dieses Projektes ist die Unterstützung des Ausschusses der Regionen (AdR) bei der Analyse der Rechtsvorschriften im Bereich des Energiebinnenmarkes mit Fokus auf die Regelungen, die für Städte sowie regionale und lokale Gebietskörperschaften von Relevanz sind. Diese Analyse wird von dem Projektkonsortium aus CE Delft, ICLEI und Ecologic Institut durchgeführt.Weiterlesen

Projekt

Bau einer emissionsarmen Wirtschaft - Praxis auf lokaler Ebene in Polen und Deutschland

Juli 2016 bis November 2016

Dieses Projekt betrachtete in polnisch-deutscher Zusammenarbeit lokale Bemühungen mit der Zielsetzung, eine emissionsarme Wirtschaft zu schaffen. Dabei wurden gute Beispiele aus polnischen und deutschen Städten herangezogen, die auf innovative, aber auch typische Weise die Verringerung von Treibhausgasen zum Ziel haben und gleichzeitig Vorteile für die lokale Wertschöpfung bringen. Das Ziel des Projekts war, einen Dialog zwischen polnischen und deutschen Kommunen zu ermöglichen, der zu einem weiteren Erfahrungsaustausch und Ideen für die Übertragung von Aktivitäten auf lokaler Ebene führt. Da die Beteiligung der Öffentlichkeit eine entscheidende Rolle spielt, um die Akzeptanz von Projekten durch Bürger zu  steigern, wurde auf die Beteiligungsaspekte ein besonderer Schwerpunkt gelegt.Weiterlesen

Nature Based Urban Innovation (NATURVATION)

November 2016 bis Oktober 2020

Warum Naturräume in der Stadt wichtig sind, leuchtet unmittelbar ein: Bäume in der Stadt spenden Schatten im Sommer; innerstädtische Parks oder Seen sind wichtige Naherholungsräume und Treffpunkte für die Stadtbevölkerung und bieten Lernräume für Kinder. Naturräume in urbanen Raum fördern menschliches Wohlbefinden und haben daneben wichtige ökologische Vorteile. Sie helfen beispielsweise bei der Bekämpfung des Klimawandels und tragen zu einem angenehmeren Stadtklima bei. Das europäische Forschungsprojekt NATURVATION, an dem Ecologic Institut beteiligt ist, untersucht naturbasierte Lösungen im städtischen Raum.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Städte