• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Was ist neu

showing 121-140 of 3373 results

Seiten

Finanzierung von Wasserressourcenmanagement in Südamerika: Ein Überblick zu Wasserentnahmeentgelten und weiteren ökonomischen Instrumenten

TimeLoc
31. August 2016
1. September 2016
Piura und Sullana (Peru), Zapotillo und Catamayo
Ecuador
Im August und September 2016 nahm Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut an Veranstaltungen zum Wasserressourcenmanagement im Chira-Catamayo, einem grenzüberschreitenden Flusseinzugsgebiet in Peru und Ecuador, teil. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Compliance with EU 2030 Renewable Energy Targets: How to Fill a Gap

Eine neue Studie des Ecologic Instituts zeigt, wie die neue EU-Richtlinie für Erneuerbare Energien die Erreichung des 2030-Ziels absichern kann. Die Studie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Ein Brief aus Rom: "Laudato SI" als Katalysator für gesellschaftlichen Wandel?

TimeLoc
13. September 2016
Potsdam
Deutschland

Laudato Si': Auf unser gemeinsames Zuhause aufpassen. Papst Francis' päpstlicher Erlass sorgte für ausgedehnten Meinungsaustausch inner- und außerhalb der katholischen Gemeinde. Gemeinsam mit Hans Joachim Schellnhuber, Klaus Töpfer, Hartmut Graßl, Anton Losinger, Mary Evelyn Tucker und weiteren bekannten Stimmen aus Wissenschaft, Politik und Theologie gab Camilla Bausch vom Ecologic Institut während des dreitägigen internationalen Workshops zum päpstlichen Erlass am Institute of Advanced Sustainability Studies (IASS) Einblicke in diese Diskussion.Weiterlesen

Präsentation

Hemmnisse und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung ökosystembasierter Ansätze zur Klimaanpassung in Deutschland

TimeLoc
17. August 2016
Bonn
Deutschland
Am 17. August 2016 hielt McKenna Davis, Fellow am Ecologic Institut, einen Vortrag für die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu Hemmnissen und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung ökosystembasierter Ansätze zur Klimaanpassung in Deutschland. Die aufgeführten Ergebnisse entstammen einer vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Auftrag gegebenen Studie. Die Präsentation und Studie stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen
Veranstaltung

Bewertungssystem für zivilgesellschaftliche Initiativen zur Erfassung von Nachhaltigkeit und Transformationspotential

TimeLoc
13. September 2016
Berlin
Deutschland
Am 13. September 2016 fand in Berlin der Expertenworkshop "Diskussion eines Bewertungssystems für zivilgesellschaftliche Initiativen zur Erfassung von Nachhaltigkeit und Transformationspotential" statt. Rund 30 Vertreter/innen aus Wissenschaft, Politik, Stiftungen und Nachhaltigkeitsinitiativen diskutierten den ersten Entwurf eines Kriterienkataloges zur Erfassung und Darstellung des gesellschaftlichen Mehrwertes von Nachhaltigkeitsinitiativen in der Nische, insbesondere ihres Nachhaltigkeits- und Transformationspotentials. Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut stellte den Bewertungsansatz vor.Weiterlesen

Post-Carbon Städte von morgen – Zusammen eine Vision verwirklichen

TimeLoc
21. Oktober 2016
Brüssel
Belgien
Die Abschlusskonferenz des vom Ecologic Institut geleiteten Projekts "Post-Carbon Städte von morgen" (POCACITO) findet am 21. Oktober 2016 in Brüssel statt. Auf der interaktiven Konferenz werden Methoden zur Entwicklung langfristiger Dekarbonisierungsstrategien präsentiert sowie die in POCACITO erarbeitete "Roadmap für lebenswerte post-fossile Städte 2050" vorgestellt. Die Anmeldung zur Konferenz ist geöffnet!Weiterlesen

Multi-level Governance and Partnership Practices in Development and Implementation of Sustainable Energy Action Plans (SEAP)

Das Ecologic Institut untersuchte in dieser Studie gemeinsam mit ICLEI und dem Umweltbundesamt Wien, wie Städte und Regionen als Unterzeichner des Konvents der Bürgermeister bei der Erstellung und Umsetzung ihrer Aktionspläne für nachhaltige Energie (SEAPs) vorgingen. Die Fallstudien zur Mehrebenen-Governance geben einen Einblick in die Aktivitäten von Hannover und der Regionen Barcelona und Emilia Romagna. Für die nachhaltige Finanzierung wurden die Städte Bath und Namyslow sowie die Region Sardinien untersucht. Die Studie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Erhöhte Absetzbarkeit von Klimaschutzinvestitionen – den alten § 7d EStG neu fassen?

Kurzstudie im Rahmen des Projekts "Rahmen für Klimaschutzinvestitionen"
Meyer-Ohlendorf, Nils und Arne Riedel 2016: Erhöhte Absetzbarkeit von Klimaschutzinvestitionen – den alten § 7d EStG neu fassen? Kurzstudie im Rahmen des Projekts "Rahmen für Klimaschutzinvestitionen". Ecologic Institut: Berlin.Weiterlesen

Internationale Governance für eine umweltgerechte Rohstoffversorgung (InGoRo)

August 2016 bis März 2019
Der Abbau von Rohstoffen führt oft zu erheblichen Umweltschäden. Im Auftrag des Umweltbundesamtes untersucht das Ecologic Institut Governance-Instrumente, mit denen globale Standards für den umweltverträglichen Rohstoffabbau gefördert, etabliert und durchgesetzt werden können. Analysiert werden völkerrechtliche Verträge und Völkergewohnheitsrecht, aber auch nicht verbindliche internationale Instrumente sowie europäische und nationale Instrumente mit extraterritorialer Steuerungswirkung. Darauf aufbauend, werden Handlungsempfehlungen entwickelt, wie bestehende Instrumente ausgebaut bzw. neue Ansätze entwickelt werden könnten. Gegenstand der Studie sind abiotische Importrohstoffe (Metalle bzw. Erze, sonstige mineralische Rohstoffe, fossile Rohstoffe) und deren Gewinnung, Aufbereitung, Transport und Weiterverarbeitung.Weiterlesen
Projekt

Unterstützung zur Auswertung der Pläne der Wasserrahmenrichtlinie und der Hochwasserrichtlinie und deren Umsetzung

Januar 2016 bis Dezember 2018
Als Teil eines Konsortiums geführt von WRc bietet das Ecologic Institut der Europäischen Kommission technische Unterstützung zur Auswertung der Pläne der Wasserrahmenrichtlinie und der Hochwasserrichtlinie und deren Umsetzung in den 28 EU-Mitgliedstaaten an.Weiterlesen

Umsetzung des SDG 15.3 "Land degradation neutrality" in Deutschland

TimeLoc
6. Juli 2016
Berlin
Deutschland
Sprecher
Die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) stellt Deutschland vor neue Herausforderungen. Dies gilt auch für einen besseren Bodenschutz, weil dafür auf relativ wenige politische Vorgaben aufgebaut werden kann und teils wichtige Daten und Informationen fehlen. Wie Deutschland trotzdem zu einer Bodendegradationsneutralität kommen kann, wurde in einem Expertenworkshop gemeinsam mit dem Umweltbundesamt (UBA) und dem Bundesumweltministerium (BMUB) am 6. Juli 2016 in Berlin intensiv diskutiert. Stephanie Wunder vom Ecologic Institut stellte die umfangreichen Ergebnisse eines Projekts vor, welche als Diskussionsgrundlage diente.Weiterlesen

Gartenlust statt Gartenfrust

Praxistipps zum Pflanzenschutz
Zart duftende Rosenblüten. Tautropfen, die auf Blättern und Gräsern glitzern. Umhersummende Bienen, tänzelnde Schmetterlinge und ein Korb voll selbstgeernteter Früchte und aromatischer Kräuter. Gärtnern ist sinnliches Naturerleben, Genuss und Lebensfreude pur. Zumindest solange alles nach Plan verläuft. Wenn jedoch Blattläuse an den Rosen saugen, die Tomaten faulen und sich der anmutige Schmetterling als Kohlweißling erweist, wird aus dem entspannten Hobby mitunter Stress und es entbrennt ein erbitterter Kampf gegen Schädlinge und Krankheiten. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Politikmixe für die Entkopplung von Wachstum und Ressourcenverbrauch sowie Umwelteinwirkungen

Im Rahmen des DYNAMIX-Projekts ("Dynamix - Decoupling growth from resource use and ist environmental impacts") wurden drei weitere Policy-Papiere verfasst, in denen "Politikmixe" dargestellt werden, welche den Weg zur absoluten Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch sowie Umweltwirkungen unterstützen sollen: ein Metall-Politikmix, ein Politikmix zum Landschaftsverbrauch und ein übergreifender Politikmix.

Tools für die ökonomische Bewertung von Klimaanpassung: ECONADAPTs Toolbox und Library

The Economics of Climate Change Adaptation
Das FP7-Projekt ECONADAPT endete im September 2016 nach drei Jahren Forschung zur ökonomischen Bewertung von Klimaanpassung. Der Hauptantrieb des Projekts war Anpassungsplanung über den Aufbau einer Wissensbasis zur ökonomischen Bewertung von Klimaanpassung und die Umwandlung in praktische Informationen für Entscheidungsträger zu unterstützen. Innerhalb des Projekts hat Ecologic Institut die Arbeiten an der ECONADAPT Toolbox und der ECONADAPT Library, geleitet. Beide web-basierte Datenbanken stehen den Nutzern jetzt zur Verfügung.Weiterlesen

Die Umsetzung der EU-Anpassungsstrategie - Einblicke in die Praxis und Handlungsempfehlungen - ein interaktiver Policy-Workshop im Rahmen des BASE-Projekts

TimeLoc
9. Juni 2016
Brüssel
Belgien
Zum Ende der vierjährigen, interdisziplinären Zusammenarbeit und Forschung im Rahmen des BASE-Projekts fand in Brüssel ein interaktiver Tag zum Thema Klimaanpassung statt, an dem Akteure teilnahmen, die auf lokaler-, EU-Mitgliedsstaats- sowie auf EU-Ebene zum Thema Klimaanpassung arbeiten. Das Haupt-Augenmerk des Workshops lag auf einer Reihe von Politikbeobachtungen, die sich im Rahmen der Forschung im BASE-Projekt herausgebildet haben. Als Ergebnis wurden weitere Politikempfehlungen entwickelt, die hier als Download zur Verfügung stehen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Was ist neu