• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Was ist neu

showing 121-140 of 3298 results

Seiten

Partnerkarte | Nachhaltiges Wirtschaften

Initiativen & Institute für nachhaltiges Wirtschaften – Onlinekarte
Welche Karte bündelt sowohl kleine Vereine und Initiativen, als auch Institute oder Universitäten, die sich mit nachhaltigem Wirtschaften beschäftigen? Und welche Karte lässt sich nach diesen beiden Gruppen sortieren? Die Online-Partnerkarte des Projekts Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften (NaWiKo) bietet genau das! Die Karte zeigt ungefähr 200 Initiativen, Vereine und Institutionen, die Teil der 30 Forschungsprojekte zu Nachhaltigem Wirtschaften sind. Das Ecologic Institut ist für Konzept, Design, Programmierung und die Koordination der Inhaltserstellung verantwortlich.Weiterlesen

Qualitative und quantitative Untersuchung der Strategien zur CO2-armen Entwicklung der EU-Mitgliedsstaaten (MaxiMiseR)

März 2016 bis Juni 2016
Auf dem Klimagipfel in Cancun (2010) vereinbarten die Industrieländer unter den Vertragsparteien der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) Strategien zur CO2-armen Entwick-lung („Low Carbon Development Strategies“ – kurz LCDS) zu entwickeln, um die langfristigen Emis-sionsreduzierungen zu erreichen, die Angesichts des Klimawandels benötigt werden. 2013 wurden diese Zusagen im EU Recht durch die Verordnung über ein System für die Überwachung von Treibhausgasemissionen sowie für die Berichterstattung über diese Emissionen und über andere klimaschutzrelevante Informationen (Monitoring Mechanismus Regulation - MMR) festgeschrieben. Im Januar 2015 erfolgte die erste Runde der LCDS Berichterstattung durch die EU Mitgliedsstaaten. Die Mitgliedsstaaten müssen alle zwei Jahre über alle Änderungen hinsichtlich ihrer LCDS berichten.Weiterlesen

Low-carbon Energy Security from a European Perspective

Das Buch "Low-Carbon Energy Security from a European Perspective" basiert auf Forschungsergebnissen des im Rahmen des 7. Rahmenprogramms geförderten europäischen Projektes MILESECURE 2050. Es thematisiert kohlenstoffarme Energiesicherheit und Geopolitik der Energie. Max Gruenig (Präsident des Ecologic Institut US) ist einer der beiden Herausgeber des Buches. Seine Kollegen Andreas Prahl (Ecologic Institut EU), Katherine Weingartner und Brendan O'Donnell (Ecologic Institut US) trugen als Kapitelautoren zur Erstellung des Buches bei.Weiterlesen

Governance bei der Anpassung an Trockenheit – Ergebnisse des DROP-Projekts veröffentlicht

Das Buch "Governance for Drought Resilience" (Governance für die Resilienz vor Trockenheit) präsentiert Erkenntnisse der Wissenschaftler und Praktiker, welche im Projekt "Benefits of Governance in Drought Adaptation" (DROP) zusammengearbeitet haben. Es unterstützt regionale Wasserbehörden und andere an Governance-Analyse interessierte Akteure. Mitarbeiter des Ecologic Instituts schrieben regionale Analysen, die Kapitel zu den Querschnittsthemen Natur, Landwirtschaft und Trinkwasser sowie die Einführung in die europäische Regulierung zu Trockenheit und Wasserknappheit.

Transatlantische Perspektiven nach Paris

TimeLoc
23. Mai 2016
Bonn
Deutschland
Am 23. Mai 2016 führte das ELEEP-Netzwerk ein UNFCCC-Side Event am Rande der Klimaverhandlungen in Bonn durch. Gastredner waren Aki Kachi (ELEEP Fellow 2015/2016) und Michael Mehling (MIT). Matthias Duwe (Ecologic Institut) moderierte die Veranstaltung. Während des Side Events diskutierten die Redner die nach Paris existierenden Optionen für die Entwicklung von Kohlenstoffmärkten, sowie deren Bedeutung für die Entwicklungen der Kohlenstoffmärkte in den USA und Europa. Ein Videomitschnitt der Veranstaltung steht online zur Verfügung.Weiterlesen

An Overarching Policy Mix for Fostering Sustainable Consumption and Production

Synthesis of Potential Impacts
Im Rahmen des DYNAMIX-Projekts ("Dynamix - Decoupling growth from resource use and ist environmental impacts") wurden drei Policy-Papiere verfasst, in denen "Politikmixe" dargestellt werden, welche den Weg zur absoluten Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch sowie Umweltwirkungen unterstützen sollen: ein Metall-Politikmix, ein Politikmix zum Landschaftsverbrauch und ein übergreifender Politikmix. Der Policy Brief steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

A Policy Mix for Dematerialisation

Assessing instruments for metals and materials use reduction
Im Rahmen des DYNAMIX-Projekts ("Dynamix - Decoupling growth from resource use and ist environmental impacts") wurden drei Policy-Papiere verfasst, in denen "Politikmixe" dargestellt werden, welche den Weg zur absoluten Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch sowie Umweltwirkungen unterstützen sollen: ein Metall-Politikmix, ein Politikmix zum Landschaftsverbrauch und ein übergreifender Politikmix. Der Policy Brief steht als Downlaod zur Verfügung.Weiterlesen
Veranstaltung

Adaptation Futures 2016

TimeLoc
10. Mai 2016 bis 13. Mai 2016
Rotterdam
Niederlande
Mit 1.700 Teilnehmern aus über 100 Ländern war die "Adaptation Futures 2016" eine der größten Konferenzen die jemals zum Thema Anpassung und Klimawandel stattgefunden hat. Das europäische Forschungsprojekt "Bottom-Up Klimaanpassungsstrategien für ein nachhaltiges Europa" (BASE) wurde dafür als ein Best-Practice-Projekt ausgewählt. Die BASE-Partner, unter ihnen das Ecologic Institut, stellten die Projektergebnisse und Forschungswerkzeuge in zwei Sitzungen vor.Weiterlesen

EU Project "REFRESH" to Reduce Food Waste across Europe – Flyer

Als Teil des Projektdesign des Projektes "Ressourceneffiziente Verwendung von Lebensmitteln in der gesamten Versorgungskette" (REFRESH) entwarf das Ecologic Institut einen Projektflyer. Die Flyer fasst die generellen Themen und Zielstellungen des Projektes zusammen und enthält neben Informationen zum Projekt auch die Kontaktinformationen. Zusätzlich befindet sich ein QR-Code auf dem Flyer, der auf die Website des Projektes führt. Der Flyer wird während der Refresh-Veranstaltungen verteilt.Weiterlesen

Politiken zur Stärkung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms

Januar 2016 bis Mai 2019
Um das Thema Ressourceneffizienz national wie international voranzubringen, bedarf es einer Analyse und Stärkung der bestehenden politischen und gesellschaftlichen Debatte. Ressourcenpolitik, die damit verbundenen Handlungserfordernisse, Akteure und ihre Positionen, Vorschläge zu Zielen und Instrumenten sind kein statisches Feld, sondern einem stetigen Wandel unterzogen. Entsprechend soll das Vorhaben den Prozess der Implementierung und Fortschreibung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess wissenschaftlich begleiten.Weiterlesen

Integriertes Wasserressourcenmanagement: Austausch zu Governance und öffentlicher Partizipation

TimeLoc
3. Mai 2016 bis 6. Mai 2016
Dhaka und Khulna
Bangladesch
Als Bestandteil des durch den Leverhulme Trust finanzierten Projekts IWRM und Klimawandelanpassung, fanden im Mai 2016 zwei Workshops in Dhaka und Khulna (Bangladesch) statt. Dabei wurden die Erfahrungen in Bangladesch und der Erfahrungsaustausch mit Akteuren aus anderen Staaten diskutiert. Dr. Josselin Rouillard vom Ecologic Institut präsentierte die Ergebnisse seiner Forschung zu "IWRM und Beteiligung der Öffentlichkeit in Frankreich".Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Was ist neu