• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Was ist neu

showing 121-140 of 3183 results

Seiten

Summary Report on the Social, Economic and Environmental Impacts of the Bioeconomy

Akteurseinbindung und Bewusstseinsbildung der Öffentlichkeit für eine partizipative Bioökonomie in Europa
Dieser BioSTEP-Bericht präsentiert eine Übersicht und Klassifizierung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Auswirkungen nach Produktkategorien, Produktionsprozesse und Biomassetypen. Gleichzeitig informiert er über herausstechende Auswirkungen einer nachhaltigen Entwicklung und Herausforderungen in der Steuerung der Bioökonomie. Der Bericht steht als Download zur Verfügung. Weiterlesen

Considerations for the Baltic Sea Shipping Sector

Brief of Stakeholder Meeting
Das Projekt "Politikempfehlungen für eine nachhaltige Schifffahrt in der Ostseeregion" (SHEBA) führte einen Workshop mit Teilnehmern aus den verschiedenen schifffahrtsbezogenen Sektoren durch. Dabei wurden die Umweltbelastung und mögliche künftige Auswirkungen der Schifffahrt auf die Ostsee diskutiert. Dieser Policy Brief fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Die europäische Bioökonomie - eine glänzende Zukunft? - BioSTEP-Akteursworkshop

TimeLoc
14. April 2016
Utrecht
Niederlande
Der Workshop hat zum Ziel, die Herausforderungen, Potenziale und geeignete Politikinstrumente mit Blick auf die zukünftige Gestaltung der Bioökonomie in Europa zu diskutieren. Dabei sollen zielgerichtete Politikempfehlungen für die (Weiter-) Entwicklung von Bioökonomiestrategien auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene entwickelt werden.Weiterlesen

100 Tage Paris Abkommen: COP21 und die Zukunft der Arktis - eine Ära der Energiewende

TimeLoc
21. März 2016
Berlin
Deutschland
In diesem Webinar sind drei Experten über die Arktis bei den COP21-Verhandlungen, ihre Auswirkungen auf die Region und die Aussichten erneuerbarer Energien zur Milderung und Anpassung an den Klimawandel ins Gespräch gekommen. Entscheidungsträger und Bewohner der Arktis haben die einzigartige Gelegenheit, die Entwicklung und Nutzung von Energiequellen in der Arktis im Interesse einer nachhaltigen Zukunft neu zu erfinden.Weiterlesen
Veranstaltung

Lastenteilungsentscheidung für 2030: Zielkalkulationen und Flexibilitätsoptionen

TimeLoc
16. Februar 2016
Berlin
Deutschland
Sprecher
Im Jahr 2016 werden die Rechtsinstrumente zur Umsetzung der EU-2030 Klima- und Energieziele verhandelt. Nachdem die Europäische Kommission bereits Mitte 2015 einen Vorschlag für eine neue Emissionshandelsrichtlinie vorgelegt hat, wird die Ausarbeitung einer neuen Lastenteilungsentscheidung (Effort Sharing Decision, ESD) ein weiterer Meilenstein zur Umsetzung der EU-2030 Klima- und Energieziele sein. Die Kommission wird voraussichtlich noch vor dem Sommer einen Vorschlag für eine neue Lastenteilungsentscheidung veröffentlichen.Weiterlesen
Publikation

Designing Institutions, Structures and Mechanisms to Facilitate the Linking of Emissions Trading Schemes

Durch die Verknüpfung verschiedener Emissionshandelssysteme, werden Interdependenzen geschaffen: Entscheidungen in einem System haben Auswirkungen auf die verlinkten Systeme. Da sich Emissionshandelssysteme im Laufe der Zeit weiterentwickeln, bedarf es gemeinsamer Governancestrukturen, um die Kompatibilität der verknüpften Systeme zu gewährleisten, gegenseitige Beeinträchtigungen zu vermeiden und eventuelle Streitigkeiten zu regeln. In diesem Bericht für die Deutsche Emissionshandelsstelle haben Benjamin Görlach, Michael Mehling und Ennid Roberts mögliche Lösungen für diese Herausforderungen untersucht. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Gezielt Nützlinge zum Pflanzenschutz einsetzen

Die Infografik zeigt Nützlinge, die im Hobbygarten zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden können. Sie gibt an, welcher Nützling gegen welche Schädlinge hilft, enthält Fotos von der Anwendung der Nützlinge und benennt die Kosten, die dafür in etwa anfallen. Weiterlesen

Potenzielle Umweltwirkungen chemischer Pflanzenschutzmittel

Diese Infografik visualisiert und erläutert potenzielle nachteilige Auswirkungen chemischer Pflanzenschutzmittel auf die Umwelt. Wird die Gebrauchsanleitung des Pflanzenschutzmittels nicht genau befolgt, erhöht sich das Risiko für potenzielle Nebenwirkungen. Weiterlesen

TTIP und Klimawandel - Risiko oder Chance?

In einem Buchbeitrag analysiert Christiane Gerstetter, Senior Fellow, Ecologic Institut, den möglichen Einfluss der geplanten Transatlantic Trade and Investment Partnerhip (TTIP) zwischen EU und USA auf den Klimawandel. Das Kapitel ist Teil eines Buchs mit dem Titel "Globalisierung, Freihandel und Umweltschutz in Zeiten von TTIP", das verschiedene Aspekte des Verhältnisses von Handel und Umweltschutz behandelt.Weiterlesen

Vorstellung des SRU-Gutachtens zu TTIP

TimeLoc
25. Februar 2016
Berlin
Deutschland
Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) der Bundesregierung stellte am 25. Februar 2016 eine Stellungnahme unter dem Titel "Umwelt und Freihandel: TTIP umweltverträglich gestalten" der Öffentlichkeit vor. Im Anschluss an die Vorstellung der Stellungnahme durch Prof. Dr. Christian Callies, Mitglied des SRU, fand eine Podiumsdiskussion statt. An dieser nahm Christiane Gerstetter, Senior Fellow, Ecologic Institut teil. Weitere Podiumsteilnehmerinnen waren Prof. Dr. Gesine Schwan (HU Berlin) und Dr. Stormy-Annika Mildner (BDI).Weiterlesen

Ecologic Institut zum sechsten Mal in Folge unter den weltweiten Top Ten der Umwelt-Think-Tanks

Zum sechsten Mal in Folge erreichte das Ecologic Institut 2015 eine Top-Ten-Platzierung im Bereich "Umwelt" des Global Think Tank Ranking Reports und verbesserte seine Platzierung in weiteren Kategorien. Von weltweit 95 Kandidaten in der Kategorie "Umwelt-Think-Tanks" erreicht das Ecologic Institut den 9. Platz.
Präsentation

Was können Politiker gegen Meeresmüll machen?

TimeLoc
3. Dezember 2015
Amsterdam
Niederlande
Am CleanSea Meeresmüll-Symposium und der Filmpremiere nahmen über 200 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik, Industrie, Zivilgesellschaft und Presse teil. Die wichtigsten Ergebnisse der interdisziplinären Forschung des RP7-CleanSea Projekts wurden von den Arbeitspaket-Leitern vorgestellt. Susanne Altvater vom Ecologic Institut sprach darüber, was Politiker gegen Meeresmüll machen können. Die einzelnen Redebeiträge und der CleanSea-Film können Sie auf YouTube ansehen. Die CleanSea-Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Was ist neu