• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

Was ist neu

showing 61-80 of 3042 results

Seiten

Umweltkriminalität bekämpfen: Prioritäten und Chancen für weitere EU-Maßnahmen

TimeLoc
17. Februar 2016 bis 18. Februar 2016
Brüssel
Belgien
Zum Abschluss des von Ecologic Institut koordinierten EU-Forschungsprojekts zu Umweltkriminalität (EFFACE) fand am 17. und 18. Februar 2016 eine Konferenz in Brüssel statt. An der Konferenz nahmen mehr als 100 VertreterInnen von EU-Institutionen, Umweltbehörden, Polizei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft teil. Weiterlesen

Post-carbon Städte als Treiber der Dekarbonisierung

TimeLoc
7. Dezember 2015
Paris
Frankreich
Sprecher
Städte spielen eine Schlüsselrolle in der Gestaltung einer post-fossilen Gesellschaft. In Städten entstehen ein Großteil der weltweiten CO2-Emissionen, gleichzeitig entwickeln immer mehr Städte Pläne und Ideen für die post-fossile Stadt. Diese Städte brechen etablierte Strukturen und entwickeln neue Lösungen, um städtische Dienstleistungen bereitzustellen. Oftmals spielt hierbei auch die Integration verschiedener Teilsysteme eine Rolle.Weiterlesen
Projekt

Die deutsche Energiewende: Eine Debatte zur Implikation im Staate New York

März 2015 bis April 2015
Am 29. April 2015 veranstalteten das Ecologic Institut US und das Guarini Center on Environmental, Energy and Land Use Law an der New York University School of Law eine Diskussion zur deutschen Energiewende. Für die Entscheidungsträger New Yorks sind diese Erfahrungen für die eigene umfassende Energiereform von Nutzen. Weiterlesen
Projekt

Unsere Energiezukunft

Dezember 2014 bis Dezember 2015
Ecologic Institut und die FracTracker Alliance informieren und diskutieren über Fracking und erneuerbare Energien. Mit 14 Workshops in 7 Ländern auf 3 Kontinenten, schafft OUR ENERGY SOLUTIONS eine globale Gemeinschaft engagierter und informierter Bürger, Organisationen, Unternehmen, Verwaltungen und anderen Stakeholder, um Ideen und Lösungen zu entwickeln, die unserer Gesellschaft vorwärts bringen und gleichzeitig unseren Planeten schützen.Weiterlesen

Weiterentwicklung von Material- und Rohstoffinputindikatoren

Methodendiskussion und Ansätze für widerspruchsfreie Datensätze
Vor dem Hintergrund europäischer und nationaler Ressourcenpolitik (insbesondere ProgRess) werden umfassende und robuste Materialnutzungsindikatoren für die Erfolgsmessung und die Kommunikation über die Zielerreichung benötigt. Unterschiedlichen Berechnungsansätze sowie die den Indikatoren zugrundeliegende Datenbasis sind jedoch nur unzureichend harmonisiert, wodurch die Ergebnisse weniger vergleichbar und weniger robust sind. Der Bericht wurde von Autoren des Ecologic Instituts und der Wirtschaftsuniversität Wien verfasst und steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Producing Bio-Ethanol from Residues and Wastes

A technology with enormous potential in need of further research and development
Abfall-basiertes Bio-Ethanol kann dem Klimawandel und Landnutzungskonkurrenz entgegenwirken. Für eine umfassende Nutzung des technologischen Potenzials bedarf es weiterer Forschung und Entwicklung und unterstützender politischer Rahmenbedingungen. In diesem Policy Brief erläutern Dr. Martin Hirschnitz-Garbers vom Ecologic Institut und Jorrit Gosens den weiteren Forschungs- und Entwicklungsbedarf dieser Technologie. Der Policy Brief steht als Download zu Verfügung.Weiterlesen

Selling Solar Services as a Contribution to a Circular Economy

Der Dienstleistungssektor im Bereich Solarenergie stellt als Service die Nutzung von Sonnenenergie zur Verfügung anstelle des Verkaufs von Photovoltaiksystemen (als Produkt). Diese neue Geschäftsmodell kann als radikale Innovation im Solarenergie-Sektor angesehen werden. Es ist insbesondere unter dem Blickwinkel systemischer Ökoinnovation zur Unterstützung einer kohlenstofffreien Kreislaufwirtschaft interessant. Der Policy Brief steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Ecologic Institut begrüßt Pariser Klimaschutzabkommen

Am 12. Dezember 2015 beschlossen 194 Staaten und die EU ein Pariser Klimaschutzabkommen unter der bestehenden Klimarahmenkonvention. Ralph Bodle und Lena Donat vom Ecologic Institut unterstützen seit mehreren Jahren die deutsche Delegation und waren Teil des EU Verhandlungsteams vor und in Paris.

Energiepolitik und Strukturwandel in Deutschland: Studienreise für Abgeordnete und Senatoren aus Bundesstaaten des Mittleren Westens

TimeLoc
15. November 2015 bis 21. November 2015
Berlin, Düsseldorf, Köln
Deutschland
Sprecher
Vom 15. bis 21. November 2015 fand in Berlin, Köln und Düsseldorf ein umfangreiches Programm für Senatoren und Abgeordnete aus Bundesstaaten des Mittleren Westens der USA statt. Im Mittelpunkt standen Vorträge, Diskussionen und Exkursionen zu den Themen Energie- und Klimapolitik sowie zum Strukturwandel in Deutschland.Weiterlesen

Evaluation of the Strengths, Weaknesses, Threats and Opportunities Associated with EU Efforts to Combat Environmental Crime

Evaluation of the role of the EU and SWOT analysis
Diese SWOT-Analyse untersucht die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des EU-Ansatzes im Kampf gegen Umweltkriminalität. Die Autoren, unter ihnen Mitarbeiter des Ecologic Instituts, bringen die Erkenntnisse der bisherigen EFFACE-Arbeit zusammen und analysieren die Maßnahmen und Ansätze der EU und ihrer Mitgliedsstaaten gegen Umweltkriminalität. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Nachhaltige Stadtentwässerungssysteme – aus grau mach grün zur verbesserten Klimaanpassung

TimeLoc
18. Oktober 2015
Bonn
Deutschland
Am 18. Oktober 2015 präsentierte McKenna Davis, Fellow beim Ecologic Institut, auf der European Conference on Biodiversity and Climate Change das Konzept nachhaltiger Stadtentwässerungssysteme. Die Konferenz findet alle zwei Jahre statt und wird vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) gemeinsam mit dem European Network of Heads of Nature Conservation Agencies (ENCA) veranstaltet. In diesem Jahr standen Natur-basierte Lösungen zum Klimawandel in städtischen Regionen und den umliegenden ländlichen Gebieten sowie die Verbindung in diesem Bereich zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis im Mittelpunkt der Tagung. Die Präsentation steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Forum "Fischschutz und Fischabstieg"

Empfehlungen und Ergebnisse des Forums
Das Umweltbundesamt (UBA) veröffentlichte einen Synthesebericht, der die wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen des Projektes "Forum Fischschutz und Fischabstieg" zusammenfasst, an dem das Ecologic Institut maßgeblich beteiligt war. Für künftige Entwicklungen wurden Empfehlungen des Forums zum Forschungs- und Handlungsbedarf identifiziert und weitere Lösungsvorschläge erarbeitet. Die Veröffentlichung steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Resource-Efficient Land Use – Towards a Global Sustainable Land Use Standard (GLOBALANDS)

Im Oktober 2015 veröffentlichte das Umweltbundesamt (UBA) einen Synthesebericht, der die wichtigsten Ergebnisse des Projektes "Globale Landnutzung und Nachhaltigkeit (GLOBALANDS)" zusammenfasst, an dem das Ecologic Institut maßgeblich beteiligt war. Der Bericht geht dabei besonders auf zukünftige politische Pfade hin zu einer global nachhaltigen Landnutzung ein und behandelt in diesem Zusammenhang die Rolle Deutschlands in der internationalen Politik. Der Bericht endet mit noch offenen Fragen, die weiterer Untersuchungen und Diskussionen bedürfen und steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen
Veranstaltung

Dynamiken und Risiken des Kohlenstoffmarkts - 1. Webinar des ETS E-Learning Kurses

TimeLoc
25. November 2015
Boston/Brussels
Sprecher
Mit diesem Webinar begann der der kostenlose Online-Kurs zum Emissionshandel, welcher von der Europäischen Kommission angeboten wird. Elizabeth Zelljadt vom Ecologic Institut moderierte das Webinar über "Dynamiken und Risiken des Kohlenstoffmarkts". Gastredner was Marcus Ferdinand von Thomson Reuters.Weiterlesen

Designing Governance and Financing Regimes to Encourage Innovation Uptake

A guide for water managers and policy makers
Innerhalb des Europäischen Wasserforschungsprojekt "Nachweis des Innovationsbeitrages von Ökosystemdienstleistungen für den Wassersektor (DESSIN)", ist ein Policy Brief zu innovationsfördernden Governancefaktoren im städtischen Wassersektor veröffentlicht worden. Josselin Rouillard und Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut geben fünf Hauptempfehlungen zu möglichen politischen Rahmenbedingungen, Anreiz- und Stakeholdermanagementstrategien, die eingesetzt werden können, um die Aufnahme von Innovationen im urbanen Wassermanagement zu fördern. Der Policy Brief zielt auf Wassermanager und Entscheidungsträger ab und steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Increasing Chances of Innovation Uptake Through Governance

A guide for technology companies and water utilities
Innerhalb des Europäischen Wasserforschungsprojekt "Nachweis des Innovationsbeitrages von Ökosystemdienstleistungen für den Wassersektor (DESSIN)", ist ein Policy Brief zu innovationsfördernden Governancefaktoren im städtischen Wassersektor veröffentlicht worden. Rodrigo Vidaurre und Josselin Rouillard vom Ecologic Institut geben fünf Hauptempfehlungen zu möglichen Anreiz- und Stakeholdermanagementstrategien, die eingesetzt werden können, um die Aufnahme von Innovationen im urbanen Wassermanagement zu fördern. Der Policy Brief zielt auf Technologie-Unternehmen und Innovatoren ab und steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen
Veranstaltung

Anpassung an den Klimawandel in Europa in der Praxis - Transnationaler BASE-Trainingskurs

TimeLoc
28. Oktober 2015 bis 31. Oktober 2015
Palmela
Portugal
Am 29. und 30. Oktober 2015 führten die Fundação da Faculdade de Ciencias da Universidade de Lisboa (FFCUL) und das Ecologic Institut, Berlin, einen Trainingskurs zum Thema Anpassung an den Klimawandel durch, der im Rahmen des BASE-Projektes stattfand. Für 16 ausgesuchte 'Anpassungspraktiker' aus ganz Europa wurde ein Curriculum zur Umsetzung von Anpassungsprojekten erarbeitet, das methodische Beispiele, praktische Erfahrungen und Fallstudien umfasste. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Was ist neu