• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Publikationen – Ecologic Institut EU

Klicke auf ein Thema um nur Artikel mit diesem Tag anzuzeigen, du kannst auch mehrere Themen kombinieren
(klicke irgendein Button zum Filtern, klick den gleichen Button um diese Filterung zu deaktivieren)
showing 1-20 of 1174 results

Seiten

EU Climate Policies for the 21st Century

The Case for a Strong EU Long-term Target and a Robust Review
Ein neuer Beitrag des Ecologic Instituts fasst zusammen, warum ein langfristiges EU Reduktionsziel für die Umsetzung des Paris Abkommens unabdingbar ist. Um glaubwürdig zu sein, muss das Langfristziel rechtlich verbindlich sein und durch einen starken Überprüfungsmechanismus unterstützt werden. Der Beitrag steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Koordinierte Weltinnenpolitik: Zusammendenken im atlantischen Raum

Das Buch "Deutschlands Neue Verantwortung" enthält Beiträge der 144 wichtigsten Köpfe aus Politik, Wissenschaft und Praxis. Es zeigt wie anspruchsvoll und notwendig die neue außenpolitische Verantwortung Deutschlands ist. R. Andreas Kraemer Gründer und Director Emeritus des Ecologic Instituts beantwortet, wie Deutschland, Europa und der "Westen" angesichts anwachsender globaler Herausforderungen auf den drohenden Rückzug der USA reagieren sollen. Sein Beitrag betont die Chancen, die in einer stärkeren Zusammenarbeit auch mit den Ländern um den Südatlantik liegen, und zeigt, wie Deutschland seiner neuen globalen Verantwortung gerecht werden kann.Weiterlesen

Updated Inventory and Assessment of Soil Protection Policy Instruments in EU Member States

Frelih-Larsen, A., C. Bowyer, S. Albrecht, C. Keenleyside, M. Kemper, S. Nanni, S. Naumann, R., D. Mottershead, R. Landgrebe, E. Andersen, P. Banfi, S. Bell, I. Brémere, J. Cools, S. Herbert, A. Iles, E. Kampa, M. Kettunen, Z. Lukacova, G. Moreira, Z. Kiresiewa, J. Rouillard, J. Okx, M. Pantzar, K. Paquel, R. Pederson, A. Peepson, F. Pelsy, D. Petrovic, E. Psaila, B. Šarapatka, J. Sobocka, A.-C. Stan, J. Tarpey, R. Vidaurre (2016). ‘Updated Inventory and Assessment of Soil Protection Policy Instruments in EU Member States.’ Final Report to DG Environment. Berlin: Ecologic Institute.Weiterlesen

Environmental Change and Human Security in Africa and the Middle East

Die Sicherheit von Menschen - vor allem derjenigen, die bereits sozial marginalisiert und ressourcenabhängig sind oder mit begrenztem Vermögen leben - wird schrittweise durch globale Umweltveränderungen beeinträchtigt. Ein neues Buch, das mit von Katriona McGlade, Fellow und Koordinatorin für Internationale Entwicklung am Ecologic Institut, herausgegeben wird, untersucht die Wechselwirkungen zwischen Umweltveränderungen und menschlicher Sicherheit im Nahen Osten und Afrika. Der Sammelband "Environmental Change and Human Security in Africa and the Middle East" verdeutlicht, dass die globale Umweltveränderung im Allgemeinen und insbesondere der Klimawandel sowohl die menschliche Sicherheit als auch Menschenrechte (wie z.B. Recht auf Leben, Gesundheit, Schutz und Nahrung) gefährden.Weiterlesen

Verbraucherrechte in internationalen Handelsabkommen

Grundsätzlich kann verstärkter internationaler Handel Verbrauchern und Verbraucherinnen Zugang zu preisgünstigen oder qualitativ hochwertigen Produkten verschaffen. Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass Regeln in Handels- und Investitionsabkommen die Freiheit der beteiligten Staaten beschränken, auf nationaler Ebene Maßnahmen zum Verbraucherschutz zu ergreifen. Viel hängt also von der Ausgestaltung der Abkommen ab. Eine Studie, die Christiane Gerstetter, Senior Fellow bei Ecologic Institut, gemeinsam mit Christian Pitschas im Auftrag der Verbraucherzentrale Bundesverband verfasst hat, gibt einen Überblick über den Bestand an Verbraucherrechten in neueren Handelsabkommen.Weiterlesen

Publikation

Governance of the Energy Union

Assessment of the Commission Proposal for a Governance Regulation
Der vorliegende Bericht untersucht den Vorschlag der Europäischen Kommission für eine neue Regulierung zum Regelwerk (Governance) der Europäischen Energieunion im Hinblick auf zwei konkrete Fragen: Ist das vorgeschlagene System angemessen um die Umsetzung der 2030-Ziele zu unterstützen? Wird das System dazu beitragen, dass Europa einen Weg hin zu einer CO2-neutralen Wirtschaft einschlägt? Die Analyse konzentriert sich dabei auf die NECPs und Fragen zur Compliance und enthält konkrete Vorschläge in rechtlicher Sprache, wie die Vorschläge der Europäischen Kommission verbessert werden können. Das Papier baut auf thematisch verwandten Analysen des Ecologic Institutes und auf intensiven Diskussionen mit Kollegen aus dem ECF Governance Cluster auf.Weiterlesen

An Introduction to RISC-KIT

Dieser Film stellt die im europäischen RP7-Verbundprojekt RISC-KIT entwickelten Tools vor: 1) eine Küstensturm-Datenbank, 2) ein Gerüst zur Risikobewertung für Küstengebiete, 3) ein webbasiertes Management-Handbuch, 4) ein Hotspot-Tool und Frühwarnsystem und 5) einen Leitfaden zur Mehrkriterienanalyse. Diese Tools vereinfachen die Prognose, Vorhersage und Frühwarnung, verbessern die Bewertung langfristiger Küstenrisiken und helfen bei der Kombination von Präventions-, Abschwächungs- und Vorsorgemaßnahmen. Der Film, mit Animationen von Beáta Vargová (Ecologic Institut), ist im YouTube-Kanal des Ecologic Instituts verfügbar.Weiterlesen

Publikation

Common Understanding of Using Mitigation Measures for Reaching Good Ecological Potential for Heavily Modified Water Bodies

Part 1: Impacted by water storage

Eine der Hauptaktivitäten der Arbeitsgruppe (WG) ECOSTAT der gemeinsamen Umsetzungsstrategie (CIS) der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zwischen 2013 und 2016 war die unterschiedlichen Erwartungen hinsichtlich der ökologischen Qualität der von Wasserspeicherung betroffenen Gewässer der einzelnen Länder zu vergleichen. Der vorliegende Bericht basiert auf Informationen aus 23 Ländern, welche mit Hilfe eines Fragebogens zu möglichen Minderungsmaßnahmen bei von Wasserspeicherung betroffenen Gewässern erhoben wurden. Der Bericht wurde von Eleftheria Kampa (Ecologic Institut) und Sebastian Döbbelt-Grüne (Planungsbüro Koenzen) zusammengestellt und bearbeitet.Weiterlesen

Delivering and Enforcing the EU Action Plan against Wildlife Trafficking

Workshop Proceedings
Der Aktionsplan der EU zur Bekämpfung des illegalen Artenhandels, den die Europäische Kommission am 26. Februar verabschiedete, ist die neueste Initiative der EU zur Bekämpfung der Artenschutzkriminalität. Am 8. September 2016 führte der Ausschuss für Umweltfragen, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) des Europäischen Parlaments einen Workshop zu Fragen der Umsetzung des Aktionsplans in Brüssel durch. Mit Unterstützung des Institute for European Environmental Policy (IEEP) organisierte das Ecologic Institut diesen Workshop und verfasste einen Bericht. Der Bericht fasst die Präsentationen und Diskussionen zusammen und enthält das Programm. Weiterlesen

Developing Participatory Adaptation Plans for River Basins

Ein Handbuch
Dieses Handbuch des Ecologic Instituts begleitet und informiert den Leser bei der partizipativen Entwicklung eines Flussgebietsanpassungsplans. Neben allgemeinen Informationen über den Kontext des BeWater-Projekts unterstreicht es die Bedeutung der Anpassung und schildert den Stand der Technik in der Flussgebietsplanung, die Rolle der Gesellschaft in diesem Prozess und schließlich die Notwendigkeit nachgiebiger sozial-ökologischer Systeme. Das Handbuch steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Soil Stakeholders Conference, 5 December 2016

Conference Report

Pederson, R., A. Frelih-Larsen, Z. Lukacova A., Crook, N., S. Naumann, C. Bowyer, C. Keenleyside, S. Nanni (2016). 'Soil Stakeholders Conference, 5 December 2016 – Conference Report.' Annex 2 to the report Updated Inventory and Assessment of Soil Protection Policy Instruments in EU Member States. Final Report to DG Environment. Berlin: Ecologic Institute.Weiterlesen

EU ETS Auctioning Revenues Scoreboard

Interaktives Webtool
Das Ecologic Institut entwickelte ein einfach zu benutzendes Web-Tool, welches Auktionserträge der Mitgliedstaaten durch den EU Emissionshandel seit dem Anfang der dritten Handlungsperiode zugänglich macht. Das intuitiv zu navigierende Web Interface erlaubt dem Nutzer die Erträge verschiedener Mitgliedstaaten mit Hilfe von einer oder mehreren grafischen Darstellungen zu visualisieren und miteinander zu vergleichen. Das Tool umfasst außerdem eine Reihe weiterer Indikatoren, wie zum Beispiel die Art der Nutzung, den prozentualen Anteil internationaler gegenüber nationaler Nutzung, Kanäle zur Unterstützung von Entwicklungsländern und Aktivitäten in Entwicklungsländern.Weiterlesen

Stellungnahme zum fünften Monitoring-Bericht der Bundesregierung für das Berichtsjahr 2015

Expertenkommission zum Monitoring-Prozess "Energie der Zukunft"
Im Dezember 2016 wurde die Stellungnahme zum fünften Monitoring-Bericht der Bundesregierung für das Jahr 2015 veröffentlicht. Das Ecologic Institut unterstützt diese Arbeit, wobei die Bearbeitung der von Dr. Hans-Joachim Ziesing und der Expertenkommission ausgewählten Schwerpunktthemen für die gemeinsame Stellungnahme im Vordergrund steht. Die Stellungnahme der Expertenkommission steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Smart Cash for the Climate: Maximising Auctioning Revenues from the EU Emissions Trading System

An Analysis of Current Reporting by Member States and Options for Improvement
Dieser Bericht zeigt die Einnahmen aus den Auktionierungen von Emissionsberechtigungen für die Mitgliedsstaaten und welcher Anteil für Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel eingesetzt worden sind. Zudem werden die verschiedenen Optionen zur Überarbeitung der Emissionshandelsrichtlinie analysiert hinsichtlich der Auswirkung auf die Erlöse aus den Auktionen und der Nutzung der Erlöse für den Klimaschutz. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Smart Cash for the Climate: Maximising Auctioning Revenues from the EU Emissions Trading System – Summary

Summary Report

Diese Zusammenfassung gibt eine Übersicht über die Einnahmen aus den Auktionierungen von Emissionsberechtigungen für die Mitgliedsstaaten und welcher Anteil für Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel eingesetzt worden sind. Zudem werden die verschiedenen Optionen zur Überarbeitung der Emissionshandelsrichtlinie hinsichtlich der Auswirkung auf die Erlöse aus den Auktionen und der Nutzung der Erlöse für den Klimaschutz analysiert. Die Zusammenfassung steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Publikationen – Ecologic Institut EU