• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Evidenzbasierte Entscheidungsfindung - Ph.D. Workshop 2010

Evidenzbasierte Entscheidungsfindung - Ph.D. Workshop 2010

TimeLoc
Oktober bis November 2010
1. Oktober 2010
Zürich
Schweiz

Im Oktober und November 2010 organisierte das Zurich-Basel Plant Science Center (PSC) im Rahmen des Graduiertenprogramms "Plant Sciences and Policy" einen Kurs zum Thema evidenzbasierte Entscheidungsfindung. Holger Gerdes, Fellow am Ecologic Institut, betreute im Rahmen des Kurses Doktoranden bei der Bearbeitung einer umweltökonomischen Fallstudie.

Ziel des Kurses war es, den Doktoranden aufzuzeigen, wie Wissenschaft effektiv dazu beitragen kann, politische Entscheidungsträger zu informieren. Dazu wurden Aspekte diskutiert, die die Schnittstelle von Wissenschaft und Politik prägen. Konkret sollten die Doktoraden erfahren: 

  • auf welche Weise Forschungsergebnisse effektiv an die Politik kommuniziert werden können;
  • wie Forschungsfragen und -pläne innerhalb des Politikprozesses erstellt werden können;
  • welche Werkzeuge existieren, um Entscheidungsträgern den Zugang zu wissenschaftlichen Informationen zu ermöglichen;
  • wie Transparenz und Evaluierung von Forschungsergebnissen gewährleistet werden können.

Insgesamt wurden drei Fallstudien entwickelt, in deren Rahmen die Doktoranden die Schnittstelle von Wissenschaft und Politik analysieren sollten. In diesem Zusammenhang hat Holger Gerdes eine Fallstudie zur "Ermittlung der externen Kosten der Schweizer Landwirtschaft" entwickelt. Hierbei analysierten die Doktoranden die sozio-ökonomischen Auswirkungen, die sich aus den negativen Umweltauswirkungen des Agrarsektors ergeben. Die Doktoranden führten eine monetäre Bewertung der externen Kosten der Landwirtschaft durch, indem sie Forschungsergebnisse aus anderen Ländern auf den schweizer Kontext übertrugen.

Die Fallstudie hatte zum Ziel:

  • den Doktoranden eine Einführung in die Methoden zur ökonomische Bewertung ökologischer Güter und Leistungen zu geben;
  • sie über die externen Kosten der Landwirtschaft aufzuklären; und
  • ihnen die Möglichkeiten und Grenzen für die Verwendung monetärer Bewertungen im Politikprozess aufzuzeigen.

Am Ende des Kurses wurden im Rahmen eines Workshops die Ergebnisse mit Experten aus Wissenschaft und Politik diskutiert, um den potentiellen Einfluss monetärer Bewertungen auf politische Entscheidungen zu evaluieren.


Sprecher
Veranstalter
Datum
Oktober bis November 2010
Ort
Zürich, Schweiz
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Umweltökonomie, Ökosystemleistungen, externe Kosten, Landwirtschaft, Workshop, Vorlesung, Fallstudie, Schweiz