• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Themenreise "Klimaschutz und Erneuerbare Energien"

Themenreise "Klimaschutz und Erneuerbare Energien"

Timeloc
16. Mai 2010 bis 22. Mai 2010
Berlin, Dresden, Leipzig
Deutschland

Vom 16. bis 22. Mai 2010 fand in Berlin, Dresden und Leipzig in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt eine Themenreise zu Klimafragen und erneuerbaren Energien statt. Das vom Ecologic Institut konzipierte und organisierte Programm richtete sich an politische Entscheidungsträger der staatlichen, regionalen und kommunalen Ebene sowie an Fachjournalisten. Im Mittelpunkt standen Gespräche mit Experten aus dem Umwelt- und Wirtschaftsministerium, dem Auswärtigen Amt sowie Think Tanks und NROs. Exkursionen zu Unternehmen aus der Branche der erneuerbaren Energien (Biogas, Solar- und Windenergie) bildeten einen wesentlichen Teil der Reise.

Die Teilnehmer der Reise kamen aus Ländern im Nahen Osten, Afrika, Asien, Nordamerika und Europa. Neben der Darstellung und Vermittlung der deutschen und europäischen Klima- und Energiepolitik sollte die Themenreise dem Austausch unterschiedlicher Perspektiven - auch innerhalb der Gruppe - dienen sowie Diskussions- und Kooperationsansätze schaffen.
In Berlin standen u.a. Diskussionen mit Experten des Auswärtigen Amtes, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie auf dem Programm.

Exkursionen in Berlin, dem Umland, sowie Dresden, Leipzig und Magdeburg beinhalteten:

  • • Eine Reichstagsführung mit spezieller Ausrichtung auf das Energiesystem des Gebäudes
  • • Den Besuch einer Biogasanlage in Senftenberg
  • • Die Besichtigung der Vattenfall CCS-Pilotanlage in Schwarze Pumpe
  • • Eine Führung durch den Juwi Solarpark Waldpolenz
  • • Den Besuch der Windenergiefirma ENERCON, inklusive Besichtigung der Windräderproduktion

Ein Riverside Chat zur Idee “Virtueller Kraftwerke” bot der Gruppe die Gelegenheit, mit weiteren Berliner Experten ins Gespräch zu kommen und eigene Perspektiven einzubringen. Die Grundidee virtueller Kraftwerke besteht darin, dezentrale Stromerzeuger, wie zum Beispiel Photovoltaikanlagen, Biogasanlagen und Windenergieanlagen unter Nutzung von „Smart-Grid Technologie“ zu einem Verbund zusammenzuschliessen, um somit die Kraftwerksleistung aus Großkraftwerken ersetzen zu können.


Finanzierung
Auswärtiges Amt (AA), Deutschland
Veranstalter
Ecologic Institut, Deutschland
Datum
16. Mai 2010 bis 22. Mai 2010
Ort
Berlin, Dresden, Leipzig, Deutschland
Sprache
Englisch
Projektnummer
2217
Schlüsselwörter
Klimaschutz, Klimapolitik, Energiepolitik, Erneuerbare Energie, Carbon Capture Storage, Klimawandel, Emissionshandel, Auswärtiges Amt, Reichstag, Juwi, SOLON, ENERCON, Besuchsprogramm, Transatlantik, Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG, Europa, Deutschland, Brandenburg, Berlin, Dresden, Leipzig, Magdeburg