• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Transatlantische Klima- und Energiekooperation: Miteinander arbeiten, voneinander lernen

Transatlantische Klima- und Energiekooperation: Miteinander arbeiten, voneinander lernen

Timeloc
21. Juni 2009 bis 27. Juni 2009
Berlin - München
Deutschland

Im Rahmen der „Transatlantischen Klimabrücke“ fand vom 21.-27. Juni 2009 eine Fachinformationsreise für eine Gruppe hochrangiger politischer Entscheidungsträger aus den USA statt, die vom Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit der Climate Group organisiert wurde. Ziel des Programmes war es, die in Deutschland und Europa angewandten Politiken im Klima- und Energiebereich kennen zu lernen und zu diskutieren. Unterschiedliche Formate der Programmpunkte (Diskussionsveranstaltungen, Einzelvorträge, Exkursionen, kulturelles Rahmenprogramm) mit Repräsentanten aus Ministerien, Parlament, Industrie, Think Tanks und NROs an verschiedenen Standorten in Deutschland (Berlin, Potsdam und München) gewährten einen umfassenden Einblick in die Thematik.

Neben der Darstellung und Vermittlung der deutschen und europäischen Klima- und Energiepolitik sollte die Themenreise dem Austausch unterschiedlicher Perspektiven - auch innerhalb der Gruppe - dienen sowie Diskussions- und Kooperationsansätze schaffen.

In Berlin standen u.a. Termine im Auswärtiges Amt, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt), der EEG Clearingstelle und der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund auf dem Programm. Zusätzlich wurden Treffen mit Bundestagsabgeordneten und Fraktionsmitarbeitern verabredet. Am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung wurden darüber hinaus wissenschaftliche Grundlagen der internationalen Klimaforschung erörtert.

Das Programm wurde durch Exkursionen ergänzt, die Beispiele ökologischer Industriepolitik bzw. klimafreundliche Praktiken vorstellten:

  • Führung durch ein Niedrig-Energie Apartmentgebäude (KfW-40-Haus) in Berlin
  • Präsentation und Führung bei der Q.Cells AG, dem weltweit größten konzernunabhängigen Hersteller von Solarzellen
  • Besuch der Vattenfall CCS-Pilotanlage in Schwarze Pumpe
  • Besuch des Forschungs- und Entwicklungszentrums bei BMW in München
  • Besuch einer Biogasanlage bei München

Ein Ecologic Riverside Chat zum Thema "Our Low-Carbon Future? - Lessons Learned and Current Opportunities from Both Sides of the Atlantic" bot der Gruppe die Gelegenheit, mit weiteren Berliner Experten ins Gespräch zu kommen und eigene Perspektiven einzubringen.

Auf einer Spreetour mit dem Solarboot “Chassalli” wurden vom Wasser aus moderne und historische Blicke auf Berlin möglich, insbesondere hinsichtlich solarer Einrichtungen. Die Gruppe besichtigte außerdem das Schloss Sanssouci in Potsdam.

Das Program wurde in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt von Stefanie Wurm und Sören Haffer konzipiert und von Michael Perry begleitet.


Finanzierung
Auswärtiges Amt (AA), Deutschland
Veranstalter
Ecologic Institut, Deutschland
Datum
21. Juni 2009 bis 27. Juni 2009
Ort
Berlin - München, Deutschland
Sprache
Englisch
Teilnehmerzahl
10
Projektnummer
2200
Schlüsselwörter
Energie, Klima, low-carbon economy, Erfahrungsaustausch, Umweltpolitik, Umwelttechnologie, Klimabrücke, Transatlantisch, Emissionshandel, Luftreinhaltung, Besuchergruppe, Fachinformationsreise, Europa, Deutschland, Berlin, Bayern, Vereinigte Staaten