• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Arctic Summer College: Arktischer Austausch im digitalen Zeitalter

Präsentation

Arctic Summer College: Arktischer Austausch im digitalen Zeitalter

TimeLoc
Breakout-Session des Arctic Summer Colleges während der Arctic Circle Assembly 2015

Das Arctic Summer College (ASC) fand 2015 zum fünften Mal erfolgreich statt. Am 16. Oktober 2015 führte das ASC eine    Breakout-Session während der Arctic Circle Assembly in Reykjavik durch. Arne Riedel, Max Grünig und Katherine Weingartner vom Ecologic Institut nahmen an der Veranstaltung als Mitglieder der deutschen Delegation teil.

Arne Riedel leitete die Veranstaltung mit dem Konzept und Höhepunkten der diesjährigen Ausgabe ein und lud das Publikum ein, an der Diskussion teilzunehmen und das Programm gemeinsam weiter zu entwickeln. Unsere ASC Fellows und Panelisten Andreas Kuersten und Heather präsentierten ihre jeweiligen Arbeiten zu "Innovation in the Arctic" und dem "Arctic Digital Divide". Max Grünig moderierte die Diskussion mit dem interessierten Publikum, die auch via YouTube in einem Livestream übertragen wurde.

Mit dieser Veranstaltung endete das ASC Jahr 2015:

Von 25. Juni bis 13. August nahmen 20 ausgewählte Arctic Summer College Fellows in acht Webinars zu verschiedenen Arktis-relevanten Themenbereichen teil, einschließlich Themen wie Indigene Akteure und Entscheidungsfindung in der Arktis, Energie in der Arktis oder Klimawandelanpassung in der Arktis. Die ASC Fellows wurden ferner Teil eines Netzwerks für künftige Führungspersönlichkeiten aus verschiedenen Disziplinen und Regionen und konnten ihre Ideen mit Arktis-Experten teilen und diskutieren.

Eine weitere Ergänzung des diesjährigen Programms war die Zusammenarbeit mit dem World Policy Institute  und seinem „Arctic in Context“-Blog. Beiträgevon zwei unserer ASC Fellows wurden in der Vorbereitung der Arctic Circle Assembly Veranstaltung veröffentlicht: Martin Kossas Sicht auf Südkoreas Arktispolitik (South Korea's Positioning in the Arctic) und Ekaterina Klimenkos Analyse zu Russlands Militärpolitik in der Arktis (Russia's Military Buildup in the Arctic: Political Rhetoric vs. Reality).

Im Verlauf der Jahre ist das Arctic Summer College kontinuierlich ausgebaut worden, um die Kommunikation zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern, wissenschaftlichen Disziplinen, Politikbereichen zu verbessern und die Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Politik weiter zu verstärken. All das trägt dazu bei, das Arctic Summer College als dauerhaftes, politikorientiertes Netzwerk von Arktis-Experten zu etablieren, um eine nachhaltige Entwicklung der Arktik zu unterstützen.

Möglich wurde die diesjährige Ausgabe des ASC durch die Hilfe unserer geschätzten Partner: Das WWF Global Arctic Programme, die Konrad-Adenauer-Stiftung, das World Policy Institute, die Botschaft von Kanada in Deutschland, die International Union for Conservation of Nature (IUCN), das Arctic Centre der Universität Lapland und der Arctic Circle Assembly. Das Ecologic Institut dankt außerdem der US-Botschaft in Berlin für ihre Unterstützung.


Veranstalter
Datum
16. Oktober 2015
Ort
Reykjavik, Island
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Umweltpolitik, Stakeholder, indigene Völker, internationale Beziehungen, Governance, Fischerei, Energie, Sicherheit, Verkehr, Arktis, Arktischer Ozean