• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Arbeitshilfe zur standörtlichen Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges

Arbeitshilfe zur standörtlichen Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges

Ziel dieser Arbeitshilfe ist es, vergleichbare und aussagekräftige Evaluierungen von Fischschutzeinrichtungen zu ermöglichen.

Die Arbeitshilfe standardisiert die methodischen Grundlagen für vergleichbare und aussagekräftige  Untersuchungen und Bewertungen von Fischschutz- und Fischabstiegsanlagen. Schwerpunkt ist die standortbezogene Durchgängigkeit für stromabwärts wandernde Fische. Es werden Grundlagen für eine objektive Evaluierung der Schädigung von Fischen und der Effizienz von Fischschutz- und Fischabstiegsanlagen bereitgestellt. Die enthaltenen Planungs-, Untersuchungs- und Auswertungsabläufe sollen aussagefähige Untersuchungen mit reproduzierbaren Ergebnissen ermöglichen, um den wissenschaftlichen Kenntnisstand zu verbessern und standörtliche Lösungen zu optimieren.

Teil 1 - Planung, Durchführung und Auswertung standörtlicher Untersuchungen

Teil 1 der Arbeitshilfe enthält generelle Empfehlungen zur Planung und zur Durchführung standörtlicher Untersuchungen sowie Anleitungen zur abschließenden Datenauswertung. Diese Grundlage soll die Wahl der zielführenden Untersuchungsmethodik, der notwendigen Untersuchungszeiten und geeigneten Zielarten erleichtern und eine zukünftige Vereinheitlichung der methodischen Ansätze fördern. Als quantitative Grundlage der Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges werden 22 Zielparameter vorgegeben und erläutert.

Teil 2 - Methoden für die Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges

In Teil 2 der Arbeitshilfe erfolgt die Beschreibung eines breiten Spektrums der für die Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges in Frage kommenden Methoden. Ziel ist es, deren Einsatzmöglichkeiten im Kontext konkreter Fragestellungen bei standörtlichen
Untersuchungen, die methodischen Stärken und Schwächen sowie die Eignung zur Quantifizierung der in Teil 1 vorgegeben Zielparameter aufzuzeigen.

Infografiken veranschaulichen die Inhalte der Arbeitshilfe

Die Inhalte der Arbeitshilfe werden durch zahlreiche Infografiken und Fotos anschaulich visualisiert. Die Infografiken stehen unter einer Creative Commons Lizenz CC BY 4.0, d.h. sie dürfen unter Nennung der Urheber gerne frei verwendet werden.


Zitiervorschlag

Schmalz, Wolfgang; Falko Wagner und Damien Sonny 2015: "Arbeitshilfe zur standörtlichen Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstiegs."

Sprache
Deutsch
Credits
Finanzierung
Jahr
2015
Umfang
215 S.
Projektnummer
2378
Inhaltsverzeichnis

Teil 1 - Generelles Prinzip

1 Einleitung
1.1 Veranlassung
1.2 Problemstellung und Ziele

2 Fachliche Grundlagen
2.1 Schädigungsrisiken für Fische an typischen Korridorkomponenten
2.2 Ökologische Wirkungsebenen von Standorteffekten auf die Fischfauna
2.3 Wanderkorridore
2.4 Raumbezogene Betrachtung der Auswirkung von Standorten mit Wassernutzung auf den Fischabstieg
2.5 Fischschutz und Fischabstieg

3 Grundlegende Aspekte der Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges
3.1 Zielstellung
3.2 Allgemeine Anforderungen an die Evaluierung

4 Vorbereitung der standörtlichen Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges
4.1 Festlegung der Evaluierungsziele
4.2 Ableitung des Konzeptes der biologischen Fischabstiegsuntersuchung
4.3 Genehmigungen und Behördenabstimmung

5 Durchführung der standörtlichen Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstieges
5.1 Technisch- hydraulische Charakterisierung des Standortes
5.2 Erfassung abiotischer sowie technisch-hydraulischer Parameter während der biologischen Fischabstiegsuntersuchung
5.3 Biologische Fischabstiegsuntersuchung

6 Auswertung der biologischen Fischabstiegsuntersuchung entsprechend der standörtlichen Evaluierungsaspekte
6.1 Ablauf des Auswertungsprozesses
6.2 Aufbereitung und methodenspezifische Korrekturen der Untersuchungsparameter
6.3 Zielparameter– Parametererläuterung und Berechnungsgrundlagen

7 Identifizierung von Defiziten und Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung des Fischabstieges und des Fischschutzes

8 Gewässersystembezogene Untersuchungsaspekte
8.1 Grundlagen zur kumulativen Wirkung serieller Standorte innerhalb von Gewässersystemen
8.2 Parameter Gesamtüberlebensrate nach EBEL(2008a)
8.3 Systemmigrationsrate

9 Dokumentation
9.1 Beschreibung Untersuchungsgewässer
9.2 Untersuchungsmethodik
9.3 Ergebnisse der technisch-hydraulischen Charakterisierung
9.4 Ergebnisse der biologischen Fischabstiegsuntersuchung
9.5 Zusammenfassende Bewertung des Fischschutzes und Fischabstieges am Standort
9.6 Defizite und Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung des Fischschutzes und Fischabstieges

10 Empfehlungen zur Datenverfügbarkeit und Ergebnisbereitstellung

Teil 2 - Methodenüberblick

11 Vorbemerkung
12 Hamen
13 Reusen
14 Plankton- und Driftnetze
15 Single- und Split-Beam Sonare
16 Imaging Sonare (DIDSON, ARIS)
17 Kamerasysteme
18 Automatische Zählsysteme
19 Transponder (aktiv, passiv)
20 Markierung und Wiederfang
21 Fisch-Injektion
22 Dummys
23 Elektrofischerei
24 Untersuchungen an Rechenreinigungssystemen

Schlüsselwörter
Wasser, EU Wasserrahmenrichtlinie, WRRL, Fischschutz, Fischabstieg, Naturschutz, Biodiversität, Energie, Best-Practice, Evaluation, Methodik, Prozess, Deutschland, Schweiz, Österreich, Europa, Arbeitshilfe, Leitfaden, Infografik