• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Regionale Governance und Bewirtschaftung für Anpassung an Dürren in Nordwest-Europa

Regionale Governance und Bewirtschaftung für Anpassung an Dürren in Nordwest-Europa

TimeLoc
7. Oktober 2014
Berlin
Deutschland
Ergebnisse des DROP-Projekts

Am 7. Oktober 2014 referierte Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut während der REKLIM-Konferenz "Our Climate – Our Future" über regionale Governance-Maßnahmen zur Eindämmung der Risiken von Dürren. Sein Vortrag war Teil des Konferenzschwerpunktes "Integrierte Strategien für Klimaschutz und Klimaanpassung". Die von ihm präsentierte Methodik und die Analyse regionaler Governance-Kontexte entstand im Interreg IVB Projekt DROP. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Während seines Vortrags stellte Rodrigo Vidaurre das Governance Assessment Tool vor, das im DROP-Projekt Anwendung findet. Er präsentierte beispielhaft Ergebnisse, die mithilfe des Tools erzeugt wurden. Die Vorteile einer vergleichenden Analyse legte er anhand eines Vergleichs von 3 der 6 Projektfallstudien dar. Der Vergleich zeigte, dass verantwortliche Institutionen eine Neigung zur Wiederholung bereits zuvor genutzter, für andere Themen erfolgreich eingesetzten Ansätzen zeigen, und sich dadurch selbst in der Vielfalt der eingesetzten Maßnahmen und deren Auswirkung beschränken. Auch wenn es aufgrung der Vielzahl unterschiedlicher geographischer und institutioneller Rahmenbedingungen keine "one-size-fits-all" Lösung gibt, lassen sich übertragbare Lehren aus den Ansätzen, die in den weiteren Regionen gut funktionierten, herausarbeiten.

Der Vortrag endete mit Empfehlungen, wie die Governance-Regime in den drei verglichenen Regionen die Resilienz bezüglich Dürren durch die Anwendung neuer Werkzeuge und Ansätze erhöhen könnten.


Veranstalter
Datum
7. Oktober 2014
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Governance-Maßnahmen, Dürren, Interreg IVB project DROP, Governance Assessment Tool, Hans Bressers, Gül Ozerol, Alison Browne, Carina Furusho, Maria-Helena Ramos, Isabelle LaJeneusse, Analyse, Vergleich, Fallstudien, Europa, Nord-West-Europa