• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

How Crisis-resistant and Competitive are Europe's Eco-Industries?

How Crisis-resistant and Competitive are Europe's Eco-Industries?

In der Krise waren die Umwelt-Industrien ein Wachstumsmotor.

Dieses Kurzgutachten, das das Ecologic Institut für die Grünen-Fraktion im Europäischen Parlament erstellte, untersucht die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Umwelt-Industrien. Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass die Umwelt-Industrien ein Wachstumsmotor waren, gerade in den Jahren in denen andere Teile des produzierenden Gewerbes ihre Produktion drosseln mussten. Das Kurzgutachten steht als Download zur Verfügung.

Zahlreiche Patentanmeldungen aus dieser innovativen Branche

Im Unterschied zu vielen anderen Branchen waren die europäischen Hersteller von grünen Gütern - trotz Einbrüchen bei einzelnen Technologien - insgesamt in der Lage, ihren Marktanteil in einem wachsenden Weltmarkt zu behaupten. Ein Grund hierfür ist das große Innovationspotenzial bei Umwelttechnologien: die Umwelt-Industrien gehören zu den innovativeren Branchen, Patentanmeldungen in diesem Bereich sind insb. seit 2005 deutlich stärker gestiegen als die Zahl der Patente insgesamt.

Umwelt-Industrien stärkster Teil der Volkswirtschaften

Die Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass die Umwelt-Industrien sich durchgängig besser entwickelt haben als der Rest der jeweiligen Volkswirtschaften. In fast allen Jahren und in fast allen Ländern lag das Wachstum dieser Branche über dem Wirtschaftswachstum. Dies gilt insbesondere für die Finanz- und Wirtschaftskrise: hier waren die Umwelt-Industrien ein Wachstumsmotor in einer Zeit, in der viele andere Branchen ihre Produktion massiv drosseln mussten. Und entgegen dem allgemeinen Trend in anderen Branchen ist es europäischen Herstellern von Umwelttechnologien auch gelungen, ihre Marktposition in einem wachsenden Weltmarkt zu verteidigen.

Europäische Technologieführerschaft (?)

Ein Grund dafür ist, dass die Umwelt-Industrien eine hoch innovative Branche sind: die Zahl der Patentanmeldungen in diesem Bereich haben - insbesondere nach 2005 - massiv zugenommen, und sind insgesamt deutlich stärker gewachsen als die Patentanmeldungen insgesamt. Nimmt man die Zahl der Patentanmeldungen und deren Wachstum als Indikator für Technologieführerschaft, ergibt sich ein gemischtes Bild: zwar machen die EU-Staaten - gegenüber den USA und China - in den meisten Umwelttechnologien die Mehrheit der Patentanmeldungen aus. Die Wachstumsraten jedoch sind in China und z.T. auch in den USA höher, so dass Europa sich nicht auf seinem technologischen Vorsprung ausruhen sollte.


Zitiervorschlag

Görlach, Benjamin; Lucas Porsch; Dominic Marcellino et al. 2014: How Crisis-resistant and Competitive are Europe's Eco-Industries? Ecologic Institute, Ecologic Institute US, Berlin, Washington DC.

Sprache
Englisch
Finanzierung
Verlag
Jahr
2014
Umfang
46 S.
Projektnummer
280-16
Inhaltsverzeichnis

Main findings of the study

  1. Introduction
  2. Data source
  3. Development of Eco-Industries 2007-2011
    3.1 Turnover and growth of Eco-Industries
    3.2 Competitiveness and Resilience of Eco-Industries
  4. Innovation in the Eco-Industries
    4.1 Patenting activity in environmental industries
    4.1.1 Patenting activity in environmental industries across countries
    4.1.2 Patenting activity for selected environment-related technologies
    4.1.3 Patenting activity in Europe compared to the US and China
    4.2 Public funding for environmental research
  5. Country Briefs
    5.1 European countries
    5.1.1 Germany
    5.1.2 Italy
    5.1.3 Poland
    5.1.4 Portugal
    5.1.5 UK
    5.2 Non-European countries
    5.2.1 China
    5.2.2 Mexico
    5.2.3 US
  6. Conclusions and recommendations
  7. References
Schlüsselwörter
Innovation, Transformation, Umweltwirtschaft, Europa, Asien, Amerika, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Italien, Polen, Portugal, USA, China, Mexiko