• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Technische Assistenz für Projekte im Donauraum (TAF-DRP)

Technische Assistenz für Projekte im Donauraum (TAF-DRP)

Die technische Assistenz für Projekte im Donauraum (TAF-DRP) unterstützt Projekte im Rahmen der EU Strategie für den Donauraum. In der Vergangenheit wurden viele Projektideen nicht umgesetzt, da häufig das Know-How, die Kapazitäten und Ressourcen fehlten. Die TAF-DRP unterstützt die Umsetzung von Projektideen durch fachliche Beratung. Unterschiedlichste Projekte können die technische Assistenz in Anspruch nehmen. Projekte zu Natur- und Artenschutz (z. B. der Schutz des Störs), zur Klimagasvermeidung (z. B. nachhaltige Aufforstung) und zur Behandlung von Altlasten (z. B. Entfernung von Schwermetallen aus dem Grundwasser) nutzten bereits die technische Assistenz.

Die EU Kommunikation zur Strategie für den Donauraum zeigt, warum die EU einen wichtigen Augenmerk auf die Donauregion legt. Als das weltweit internationalste Flussgebiet verbindet die Donau Regionen unterschiedlichster Charakteristiken. Sie weist geographisch eine hohe Diversität auf, verbindet aber auch wirtschaftlich und politisch diverse Regionen. Daher müssen Projekte, die den Donauraum anvisieren, besonders hohe Hürden überwinden. Die Strategie für den Donauraum versucht Kooperation und Koordination zwischen den EU und Nicht-EU-Staaten des Donauraums zu verbessern und damit die Hürden zu verringern.

Die Strategie stützt sich auf vier Pfeiler, die insgesamt elf Prioritätsfelder addressieren. Das Ecologic Institut und ic group Hydrophil arbeiten gemeinsam an der Beratung von Projekten, die dem Pfeiler "Schutz der Umwelt" zugeordnet werden. Bisher werden zwei Projekte beraten. Bis Ende 2016 werden weitere Projekte gefördert werden.


Finanzierung
EU Förderagentur, Österreich
Partner
hydrophil iC, Österreich
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
Januar 2014 bis Dezember 2016
Projektnummer
2611
Schlüsselwörter
Regional Entwicklung, EU Strategie für die Donauregion, Gewässerqualität, Umweltrisiken, biologische Vielfalt, Landschaften, Luft- und Bodenqualität, Beratung, Europa, Deutschland, Österreich, Tschechische Republik, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Ungarn, Montenegro, Serbien, Slowakei, Ukraine, Rumänien, Bulgarien, Moldawien