• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Spitzenfoschungsprojekt RADOST präsentiert Ergebnisse

Spitzenfoschungsprojekt RADOST präsentiert Ergebnisse

TimeLoc
26. November 2013 bis 27. November 2013
1. April 2014 bis 2. April 2014
Berlin, Rostock
Deutschland

"Die Zeit" berichtete über Spitzenforschung und das vom Ecologic Institut geleitete Projekt "Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostsee" (RADOST). Die Radost-Ergebnisse aus fünf Jahren Forschungsarbeit unter der Fördermaßnahme "Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten" (Klimzug) werden am 26. und 27. November 2013 in Berlin und im April 2014 in Rostock vorgestellt. Weitere Resultate werden in einer projektübergreifenden Veröffentlichungsreihe im oekom-Verlag publiziert.

RADOST- Projektergebnisse auf der KLIMZUG-Konferenz in Berlin

Das Projekt RADOST ist in die Fördermaßnahme Klimzug eingebettet. Mit der Maßnahme werden in sieben Modellregionen in Deutschland Anpassungsmaßnahmen entwickelt und erprobt. Ergebnisse aus den Regionen werden auf der Klimzug-Abschlusskonferenz Wege zur Klimaanpassung – Mit regionalen Netzwerken zum Erfolg präsentiert, die am 26. und 27. November 2013 in Berlin stattfinden wird. Der Schwerpunkt der Konferenz wird auf dem Praxisbezug und der lokalen Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen liegen. Ergebnisse aus dem RADOST-Projekt werden in unterschiedlichen Themenreihen (zum Beispiel zu Küstenschutz, Energie- oder Hafenwirtschaft) und einer begleitenden Fachausstellung präsentiert.

Partizipation und Klimawandel – 1. Buch der Klimzug-Publikationsreihe

"Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten" ist auch der Titel einer verbundübergreifenden Klimzug-Buchreihe, die im oekom-Verlag veröffentlicht wird. In dem ersten Buch der Reihe zum Thema Partizipation und Klimawandel geht es um die gesellschaftlichen Herausforderungen des Klimawandels. Weitere Bücher mit Beteiligung von RADOST-Partnern werden in den kommenden Monaten erscheinen. Ein englischsprachiges Buch in dieser Reihe wird unter der Herausgeberschaft von RADOST-Akteuren im Jahr 2014 veröffentlicht.

Forscher packen Zukunftsfragen an - RADOST in der Presse

Die Zeitschrift Die Zeit berichtete am 17. Oktober 2013 über die wissenschaftlichen Arbeiten des RADOST-Projekts. Auf den sechs Sonderseiten "Wissenschaft an vorderster Front" informierte "Die Zeit" über Spitzenforschung in Deutschland. Als Beispiel für die Verknüpfung von Grundlagenforschung und Anwendungsnähe, werden die RADOST-Anwendungsprojekte zur Aquakultur, den künstlichen Riffen sowie das Norddeutsche Klimabüro erwähnt. Die Projektleiterin Dr. Grit Martinez, Senior Fellow des Ecologic Instituts; bekräftigte in dem Artikel wie wichtigt die Einbeziehung lokaler Akteure  beim Umgang mit den Folgen des Klimawandels ist. Nachlesen können Sie den Artikel im RADOST-Pressespiegel.

RADOST-Abschlussveranstaltung in Rostock - Save the Date

Die Ergebnisse aus fünf Jahren Projektarbeit werden am 1. und 2. April 2014 im Rostocker Rathaus vorgestellt. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis sowie alle Akteure, die das Projekt über die Jahre hinweg begleitet haben, sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Während dieser Abschlussveranstaltung werden die Projektergebnisse aus den RADOST-Fokusthemen vorgestellt und diskutiert. Ausführliche Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich in Kürze auf der RADOST-Projektwebsite.

Schlüsselwörter:
Die Zeit, regionale Anpassungsstrategie, RADOST, Ergebnisse, Forschungsarbeit, Fördermaßnahme, Klimawandel, Klimzug, oekom-Verlag, Modellregion, Anpassungsmaßnahmen, Klimzug-Abschlusskonferenz, lokalen Umsetzung, Küstenschutz, Energiewirtschaft, Hafenwirtschaft, Partizipation, Klimzug-Publikationsreihe, Zukunftsfragen, Spitzenforschung, Aquakultur, künstliche Riffe, Norddeutsches KlimabüroDeutschland, Ostsee, Berlin, RostockFachausstellung, Abschlusskonferenz, Grundlagenforschung, Anwendungsnähe, RADOST-Anwendungsprojekte
Projekt:
Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste (RADOST)
Kontakt
Dr. Nico Stelljes